Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or create an account to improve, watchlist or create an article, a company page or a bio (yours ?)...


2Bough

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



2Bough

2Bough, 2014

Allgemeine Informationen
Sprache Deutsch
Genre Entertainment
Gründung 2006
aktiv seit 2016
Kanäle 2Bough (Hauptkanal)
2BoughMusic (2. Kanal)
3Bough (3. Kanal)
Abonnenten über 500.000 (Hauptkanal)
über 60.000 (2. Kanal)
über 230.000 (3. Kanal)
Aufrufe über 70.000.000 (Hauptkanal)
über 15.000.000 (2. Kanal)
über 20.000.000 (3. Kanal)
Videos über 500 (Hauptkanal)
über 90 (2. Kanal)
über 200 (3. Kanal)

2Bough (* 26. Mai 1987 in Harare, Simbabwe; bürgerlich Alex Olivieé Witthüser) ist ein deutscher YouTuber, Hip-Hop- und House-Musikproduzent aus Köln.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Witthüser ist der Sohn eines deutschen Vaters und einer französischen Mutter und wuchs bis zu seinem achten Lebensjahr in Afrika auf (Simbabwe, Namibia und Kapstadt). Im Jahr 1997 zog er mit seiner Familie für drei Jahre nach Riad. Vier Jahre später zog er nach Hagen, wo er das Theodor-Heuss-Gymnasium besuchte und im Jahr 2005 das Abitur erwarb (Leistungskurse Mathematik und Physik).

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach eigenen Angaben fing Witthüser mit 10 Jahren an, Klavierspielen zu lernen und hatte für mehrere Jahre einen Lehrer für Klassik, Blues und Jazz.

Mit 15 Jahren begann er zu rappen, erst unter dem Pseudonym Little AL, später unter dem Namen 2Bough.

Mit 18 Jahren fing er an, für sich selbst zu produzieren. Seine ersten Produktionen waren unter anderem für RoyalFam. Danach produzierte er einige Songs bei Sun Diego. Dadurch kam er mit dem Label Kollegahs in Kontakt und produzierte ein Instrumental für dessen Album Bossaura. Später wurde er kurzzeitig bei dem Label Halunkenbande (Baba Saad) als Produzent[1] unter Vertrag genommen. Nach einigen Produktionen wurde die Zusammenarbeit von Witthüser und der Gruppe beendet.

YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Video auf Youtube lud Witthüser am 20. Juli 2009 hoch. Bekannt ist er hauptsächlich durch sein Format „Ich bewerte „MUSIK“ von YouTubern“, bei dem er die Veröffentlichungen anderer YouTuber bewertet. Weitere Formate sind „Promo für dich“, bei dem er Künstler promotet, Vlogs, Frage-und-Antwort-Videos und „Meine TOP 5“, bei dem er subjektive Musikcharts präsentiert. Außerdem veröffentlicht 2Bough das Format „Musik der Woche“, in dem er neue Veröffentlichungen vorstellt. Eigene Musikproduktionen und Instrumental-Versionen von Musik anderer Künstler sind auf seinem Zweitkanal "2BoughMusic" zu finden. Videos seiner Livestreams auf Twitch werden unter 3Bough veröffentlicht.

Musikproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kollegah: Bossaura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Money[2]
  • I.h.d.p.[3]
  • 2 Sexy (Itunes Bonus)

Richter: Symbiose[4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Parasitismus

Moneyrain Soldiers[5][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • American Express
  • Sag mir wie das geht
  • Stripclub (ft. Kollegah)
  • Die letzte Nacht

Baba Saad: SdoppelAd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Intro
  • S Doppel a D
  • Bleiben bestehen
  • Baba Bars
  • Lebende Legenden
  • Mein Weg
  • Jamila Pt.2

EstA: EstAtainment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HB13 Beuteschema Sampler[8][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • EstAEs zum Ta
  • Esta ft McTwist – Angezählt
  • Baba Saad, Esta, Punch ArogunzGerüchte
  • Baba Saad, Punch Arogunz – Hurensohn
  • Mc Twist – Schlafzimmerblick

Rezeption (als Produzent)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Review von Dani Fromm zum Album EstAtainment auf Laut.de merkt der Rezensent an, dass sich die akustische Welt von 2Bough als Produzent in engen Grenzen bewegt und einfach gestrickt wäre. Es würde klingen als habe man es im Klavierunterricht eines fleißig übenden Anfängers mitgeschnitten und die Musik inspirierter von jeder dritten Ramsch-Club-Compilation schallt.[9]

Rapper[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 30. März 2010 – Private (Album)[10]
  • 14. Juli 2010 – Wünsch’ dir was (Video)
  • 14. Februar 2002 – Auge um Auge (Free Mixtape)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Halunkenbande – Beuteschema rap.de
  2. 2 Bough Discogs
  3. I.h.d.p. Discogs
  4. Richter Album Angabe auf Website (Memento vom 16. Dezember 2014 im Internet Archive)
  5. Moneyrain - Soldiers Edition. deutscherapper.net, abgerufen am 28. Januar 2019 (english).
  6. EstA laut.de
  7. EstAtainment laut.de
  8. Halunkenbande – Beuteschema (Labelsampler). rap.de, 30. Oktober 2013, abgerufen am 28. Januar 2019.
  9. Dani Fromm: Review zum Album EstAtainment bei Laut.de
  10. 2Bough – Private (Download). Rapresent – Deutschrap Blog, 30. März 2010, abgerufen am 28. Januar 2019.


Diese artikel "2Bough" ist von Wikipedia