Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


ANCHOR Award – Reeperbahn Festival International Music Award

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Der ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award ist der offizielle Musikpreis des Reeperbahn Festivals, das als Europas größtes Clubfestival gilt. Seit 2016 wird der ANCHOR als Auszeichnung für „aufstrebende Musik-Talente“ jährlich im Rahmen des Festivals verliehen.

Die Idee hinter dem ANCHOR[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Voranschreiten der Digitalisierung des Musikmarktes und der zunehmenden Verbreitung privater Internetanschlüsse besteht die größte Herausforderung für neue Musiker und Künstler seit Mitte der 1990er Jahre darin, die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit zu erlangen. Jährlich werden allein in Deutschland mehr als 100.000 digitale Singles in der Sparte Pop veröffentlicht. Durch sogenannte On-Demand-Streaming-Dienste stehen deren Nutzern bis zu 40 Millionen Stücke zur ständigen Verfügung[1]. Neuerscheinungen werden Streaming-Dienst-Nutzern größtenteils über Empfehlungen vorgeschlagen. Bei diesem auf Algorithmen basierenden Prinzip werden die einzelnen Benutzerdaten ausgewertet und Titel oder Künstler in einem automatisierten Auswahlprozess in sogenannten „Playlists“ zusammengestellt.

Um eine Orientierungshilfe in diesem „überwältigenden Musikangebot“ (und gleichzeitig auch im stets komplexer werdenden Programm von Live-Musikveranstaltungen wie dem des Reeperbahn Festival) zu bieten, wurde der ANCHOR als „Qualitätssiegel“ für Fans und Musikwirtschaft geschaffen. Das Prinzip hinter der Auszeichnung ist die Wiedereinführung von persönlichen Empfehlungen durch Experten, also durch etablierte Persönlichkeiten der Musikindustrie. Auch der emotionale Komponente bei der Bewertung von Musik wird dadurch wieder mehr Bedeutung beigemessen. Prämiert wird jährlich das „vielversprechendste aufstrebende Musik-Talent“ des Festivals. Den Nominierten dient der Preis als „ein langfristiger Wegbereiter“ und „Sprungbrett in eine internationale Karriere.“ [2].

Der oder die Preisträger wird bzw. werden durch einen zweistufigen Auswahl- und Bewertungsprozess ermittelt: Die Nominierten setzen sich dabei aus Bands und Solo-Künstlern des Reeperbahn Festival Programms zusammen. Ausgewählt werden sie einige Wochen vor dem Festival von einem Board aus Musikfachleuten.

Die Bewertung erfolgt durch eine international besetzte Fachjury aus Branchenfachleuten, wie beispielsweise Musikproduzenten, Radio-Moderatoren und kommerzielle erfolgreichen Musikern. Verkaufszahlen von Tonträgern werden nicht in die Bewertung mit einbezogen. Stattdessen werden die Künstler auf Basis ihrer Live-Shows während des Reeperbahn Festivals bewertet. Die ANCHOR Jury begutachtet die Nominees bei ihren Auftritten im Verlauf der Veranstaltung und benotet diese anschließend. Kriterien sind dabei neben der Qualität der Live-Darbietung auch andere „weiche Faktoren“ wie Bühnenpräsenz, Ausstrahlung oder Interaktion mit dem Publikum.

Die ANCHOR Preisverleihung, bei der alle Nominees sowie die Jury anwesend sind, findet vor Publikum am letzten Tag des Reeperbahn Festivals statt.

Als urbanes Clubfestival legt das Reeperbahn Festival großen Wert auf die Unterstützung von Newcomern aus der ganzen Welt. Das Musikprogramm deckt mit den vertretenen Musikrichtungen Indie, Pop, Rock, Folk, Singer-Songwriter, Electronic, Hip Hop, Soul, Jazz und Classical ein breitgefächertes Angebot ab. Lange vor ihrem großen Durchbruch spielten beispielsweise Künstler wie Bon Iver aus Amerika, die deutschen Erfolgskünstler Cro und Kraftklub, Biffy Clyro oder Chilly Gonzales und Ed Sheeran aus Großbritannien auf dem Reeperbahn Festival.

Seit Initiierung des Reeperbahn Festivals werden neben den Auftritten zahlreicher Künstler musik-affine Bildende Kunst, Urbane Kunst, Literatur und Film geboten. Seit jeher wird dieser Bereich stetig ausgebaut.

Das Reeperbahn Festival bietet jungen Künstlern eine Plattform und fördert die Interdisziplinarität und Vernetzung verschiedener Sparten sowie die Erschließung weiterer Szenen. (…)

Neben dem öffentlichen Programmangebot bietet das Reeperbahn Festival ein Fachbesucherprogramm für Unternehmen und Organisationen aus der internationalen Musik- und Digitalwirtschaft. Diese können im Rahmen von Konferenzen, Networking-Sessions, Showcase-Konzerten und vielen weiteren innovativen Veranstaltungen Kontakte knüpfen und ihr Produkt präsentieren.[12]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals wurde der ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award bei der 11. Ausgabe des Hamburger Clubfestivals, die vom 21. bis 24. September 2016 stattfand,  vergeben. Gewinner des ANCHOR 2016 war der schwedische Singer/Songwriter Albin Lee Meldau, der damit als „vielversprechendstes Talent der internationalen Musikszene“ ausgezeichnet wurde[3].

Ein Jahr darauf wurde die britische Sängerin und Songwriterin Jade Bird als Nachfolgerin von Albin Lee Meldau mit dem ANCHOR 2017 ausgezeichnet. Bird setzte sich dabei gegen sieben Mitbewerberinnen durch, zu denen auch Alice Merton, die Band First Hate und Matt Maltese zählten.

Der dritte ANCHOR – Reeperbahn Festival International Music Award wird 2018  während des 13. Reeperbahn Festivals vom 19. September bis zum 22. September[4] verliehen.

Ins Leben gerufen wurde die Auszeichnung von Alexander Schulz, Gründer des Reeperbahn Festivals. Organisiert wird die Verleihung durch die Hamburger Eventagentur Inferno Events GmbH & Co. KG.

Preisträger, Nominees und Jury-Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominees 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jury 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträgerin 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominees 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alice Merton (GER/CA/UK)
  • Fast Romantics (CA)
  • Fenne Lily (UK)
  • First Hate (DK)
  • Jade Bird (UK)
  • Joseph J. Jones (UK)
  • Matt Maltese (UK)
  • Pabst (GER)

Jury 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Emily Haines (Singer-Songwriterin, Mitglied der Band Metric)

2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nominees 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albin Lee Meldau (SE)
  • Conner Youngblood (US)
  • Holy Macve (UK)
  • Konni Kass (FO)
  • Olivia Sebastianelli (UK)
  • Parcels (AUS)
  • Shame (UK)
  • WOMAN (GER)

Jury 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestaltet wurde die Trophäe, ein aus Acryl gefertigtes „A“, vom deutscher Designer Peter Schmidt.

Medienecho[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Bands und Künstler wie Bon Iver, Lykke Li, Jake Bugg, Ed Sheeran oder Janelle Monáe hatten auf dem Reeperbahn Festival einen ihrer ersten international wichtigen Auftritte.

Nun prämiert das Reeperbahn Festival erstmals herausragende Acts mit dem ANCHOR Award.“[5]

„Vor kurzem erst hat die neueste prestigeträchtige Auszeichnung der Musikindustrie ihr Debüt gegeben. Und obwohl so etwas manchmal wie das Letzte erscheinen mag, das diese manchmal doch recht selbstgefällige Branche nötig hätte, so hat dieser Musikpreis einen edlen Zweck, und er hat das Potenzial, etwas wirklich Besonderes zu werden.“[6]

„2016 war der Singer-Songwriter Albin Lee Meldau mit dem ersten Anchor Award ausgezeichnet worden. Für ihn hat sich die Teilnahme mehr als gelohnt: Bereits im Dezember unterzeichnete der schwedische Künstler einen Major-Plattenvertrag.“[7]

„Es bleibt bis zur Preisverleihung spannend doch gewonnen haben alle Nominierten bereits jetzt, denn die internationale Aufmerksamkeit, die ihnen seitens eines interessierten Musik- und Fachpublikums auf dem Reeperbahn Festival zuteil wird, katapultiert alle Nominierten in den Fokus des internationalen Musikgeschäfts.“[8]

„…das neue Prädikat für großartige Musik…“ [9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bundesverband Musikindustrie: BVMI | Absatz. Abgerufen am 14. September 2018.
  2. ABOUT | ANCHOR - Reeperbahn Festival International Music Award. Abgerufen am 14. September 2018.
  3. Deutsche Welle (www.dw.com): ANCHOR-Award für schwedischen Sänger Albin Lee Meldau | DW | 25. September 2016. Abgerufen am 14. September 2018.
  4. ANCHOR Nominees 2018 - Reeperbahn Festival. Abgerufen am 14. September 2018 (deutsch).
  5. programm.ARD.de - ARD Play-Out-Center Potsdam, Potsdam, Germany: Anchor Award 2016 - Reeperbahn Festival. Abgerufen am 14. September 2018.
  6. Hugh McIntyre: And The First Anchor Award Goes To… In: Huffington Post. 24. September 2016, abgerufen am 14. September 2018 (en-US).
  7. NDR: Die Musikwelt zu Gast in Hamburgs Clubs. (ndr.de [abgerufen am 14. September 2018]).
  8. ANCHOR 2017 - die Nominees stehen fest! - Clubkombinat Hamburg e.V. In: Clubkombinat Hamburg e.V. 24. August 2017 (clubkombinat.de [abgerufen am 14. September 2018]).
  9. Reeperbahn Festival: Es kann nur einen "Anchor" geben. In: MOPO.de. (mopo.de [abgerufen am 14. September 2018]).


Diese artikel "ANCHOR Award – Reeperbahn Festival International Music Award" ist von Wikipedia