You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Axel Becker (Künstler)

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Axel Becker (* 15. Dezember 1965 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Maler und Bildhauer. Er studierte zunächst Betriebswirtschaft und ist im Bereich des Finanzwesens tätig. Seit 2012 ist er als Künstler national und international aktiv und erhielt für seine Werke eine Vielzahl von Auszeichnungen und Kunstpreisen im In- und Ausland. Er qualifizierte sich für die internationalen Art Biennalen in London, Mailand, Chianciano, Florenz, und die Biennale Austria in Venedig. Seine Werke werden weltweit in Galerien, Museen und Kunstevents sowie in 2022 erstmals auf der 59. Biennale in Venedig im internationalen Pavillon gezeigt.

Leben[Bearbeiten]

Karriere Finanzwesen[Bearbeiten]

Axel Becker ist im Prüfungs- und Beratungsbereich für die Finanzindustrie tätig aktiv und publizierte mehr als 67 Titel im Bereich der Internen Revision und des Bankenaufsichtsrechts. Er verfügt über ein abgeschlossenes Betriebswirtschaftsstudium, Banklehre, Ausbildereignungsprüfung (IHK) und ist zertifizierter Risikomanager CRMA, zertifizierter Prozessmanager sowie Prüfer für Revisionssysteme (DIIR). Axel Becker war als Mitglied in verschiedenen Arbeitskreisen der Bankenverbände (wie Bundesverband deutscher Banken) und dem Gesprächskreis der BaFin (kleine Institute) tätig. Beim Deutschen Institut für Interne Revision e.V. ist der Verwaltungsratsmitglied. Als Lehrbeauftragter ist Axel Becker in verschiedenen Hochschulen und Akademien aktiv (wie Duale Hochschule BW, Management-Akademien der Sparkassen).

Karriere in der Kunst[Bearbeiten]

Josip Diminic und Axel Becker

Axel Becker - ein deutscher Maler und Bildhauer - ist seit über 20 Jahren als Künstler national und international tätig. Er ist Mitglied im Württembergischen Kunstverein, Stuttgart, im Kunstverein Böblingen, Böblingen und im Verein Kunst International e.V. Stuttgart. Schon als Kind entdeckte er seine Leidenschaft zur Kunst und experimentierte mit verschiedenen Materialien wie Zinn, Holz und Gips. Nach verschiedenen Studien startete Axel Becker 2012 seine professionelle Kunstkarriere mit der Ausstellungsreihe „Time for Wine“. Damit hatte er seine erste internationale Ausstellung in der Art Republik Labin (Kroatien). In Istrien/ Kroatien hat Axel Becker seinen zweiten Wohnsitz und arbeitet eng mit verschiedenen internationalen Künstlern zusammen (u.a. Josip Diminić, Mirta Diminić, Ivona Verbanac, Đani Celija sowie dem Galeristen Vinko Šaina). Mit dem Beuys Schüler Orlando Mohorović, der auch in Rabac/ Labin arbeitete und lebte, tauschte er sich regelmäßig aus. Danach entwickelte Axel Becker seine neue Serie monochromer Werke mit Metall, die ihre Interaktivität mit dem Betrachter in der Lichtspiegelung des Metalls vereinen, die Zuspruch bei nationalen und internationalen Ausstellungen fanden (Deutschland, Frankreich, Kroatien, Italien, Vatikan, Großbritannien, Spanien, Monaco, China (Hong Kong), Vereinigte Arabische Emirate, Japan, Österreich, Ungarn, Brasilien, Schweiz und Slowenien). In 2018 arbeitete Axel Becker mit Prof. Josip Diminić, einem der bekanntesten Künstler und Bildhauer in Kroatien (Prof. für Kunst in der Universität in Rijeka, Ehrenprofessor in Peking (China), Gründer des Skulpturenparks in Dobrova). Axel Becker war in seinen Ateliers in Labin und Diminići tätig und erstellte mehrere Skulturen. Prof. Diminić erklärte Axel Becker zu seinem 104ter Student. Der Professor hatte Einfluss auf seine künstlerische Ausrichtung, denn Axel Becker widmete sich nun zunehmend dem Thema der Skulptur und schuf eine Reihe verschiedener Skulpturen, die aktuell in internationalen Ausstellungen zu sehen sind. Seit 2018 begleitet der italienische Kunstkritiker und Historiker Prof. Dott. Giampaolo Trotta/ Florenz (Italien) Axel Becker bei seinen internationalen Ausstellungen in Europa.

Werke[Bearbeiten]

Internationale Kunstkritiker setzten sich mit seinen neuen Werken auseinander. Manche erwarteten schon früher, dass Axel Becker vom Bild in die Skulptur geht. Dies kündigt pro futuro wahrscheinlich die Entdeckung eines Freiheitsraumes an, weg von „rigide aufgedrängten Zwängen“ der Exaktheit und ausschließlich zentralen Impostierung. Folglich ist anzunehmen, dass der Autor den Modus operandi entwickeln wird, sogar um den Preis der Freisetzung der Materialität, beziehungsweise sich der Verselbstständigung sowohl der Reliefs als auch der selbststehenden Objekte, hier der Metallreliefs und Skulpturen anschließen wird. Und ich kann mir dies sehr wohl vorstellen.[1]

Time for Wine blue - reloaded 2019


Time for Wine red - reloaded 2019
Brothers in Arms 2018

Serie Time for Wine[Bearbeiten]

Die Bilder, Monochrome, dreidimensional mit Korkenziehern als Objekten versehen – lehnen sich an Uhrenziffern an und symbolisieren mit kräftigen Farben die Weintöne. Der Prof. für Kunst in Pula, Vedran Silipetar analysiert, dass die Kunst von Becker ein geschicktes Zusammenspiel des Modernismus, der post-avantgardistischen Malerei, der Malerei, die aus ihrer Zweidimensionalität herausgeht und in das Spektrum der Skulptur hineingeht.[2]

Serie Elements[Bearbeiten]

Money for Nothing lila 2019

Der Künstler ist ein Freund der Evokation und Synthese: necessaria tantum, beziehungsweise nicht mehr wie notwendig in seinen Bildern. Tatsächlich richtet Axel Becker seine minimalistischen Beobachtungen auf eine Serie strenger Monochrome, die selbst ihrer Art nach „absolut“ sind, aber die daraufhin miteinander verbunden werden oder auf denen Metalle geschmolzen werden. Diese metallischen Verkrustungen spiegeln das Licht wider und dieser Schein vereint den einheitlichen Hintergrund der Leinwand mit der Natur, frei von der wiedererkennbaren Form. Mit Referenzen zur Abstraktion von Mondrian, Malevič und Klein, zum Minimalismus, aber auch zur lyrischen und symbolischen Evokation, beziehen sich Beckers Monochrome auf den ästhetisch-künstlerischen und den philosophisch-metaphysischen Kontext. In dieser dynamischen Entgegensetzung mit der rationalen „Norm“ der strengen monochromen und „geometrischen“ Leinwand, baut sich der abstrakte Expressionismus über ihr auf: informelle Gießereien und gestikalische Fusionen glänzender Metalle.[3]

Für Axel Becker ist die Leinwand ein Ort zum Nachdenken über die Gegenwart, mit besonderer Aufmerksamkeit gerichtet auf den Materialismus und das linguistische Chaos der modernen Gesellschaft.[4]

Skulptur Beginn 2019

...Die Aufgabe des Künstlers ist, - so scheint, dass Becker es anspielt - dass er den auf den ersten Blick unvereinbaren Dualismus zwischen dem lebendigen Geist (die zuckenden und informellen Metalle) und der statischen Materie (die abstrakten geometrischen Monochrome) überwältigt. So saniert die Union zwischen den fälschlichen Gegensätzen den „Zerfall“ der bloßen „logischen“ Materie und drückt in sie dieses irrationale quid und absurdum, welches sie stimuliert. Wie in der großen transzendentalen Allegorie der heiligen und königlichen Festung von Monreale und deren Mosaike ist gerade das Licht der leitende Faden, der das Ganze zum Aufrollen bringt: Das Licht, welches diese Metallgießereien reflektieren, die 'formlose‘ oder 'auf eine andere Art‘ förmige 'Präsenzen‘ bilden, personalisiert und belebt, fast als ob es sie spiritualisiert, diese Materie, die beherrscht ist von klarem Verstand und ewigen und unveränderbaren, geometrischen, mathematischen und physischen Gesetzen, Gesetzen der Evolution und des Fortbestands der Natur im Universum.[5]

...als Gegenpol erscheinen zunächst die Skulpturen aus Fiberglas. „Beginn I-V“ sind an klassische, dreidimensionale Abbilder des menschlichen Körpers angelehnt. Die Vorder- und Rückseite sind gleichwertig und bilden die jeweilige Gegenform ab. Massiv, organisch und mit der Andeutung von männlichen und weiblichen Prinzipien, weckt „Beginn“ Assoziationen an den Schöpfungsmythos und die Vereinigung als Anfang allen Lebens.

Doch während individueller Ausdruck, Wandlung und Verfall dem menschlichen Körper eigen und wiederkehrender Gegenstand zeitgenössischer Skulptur sind, signalisieren die monochromen Skulpturen von Axel Beckers Beständigkeit, Gleichförmigkeit und Unverletzbarkeit.[6]

Axel Becker präsentiert uns eine der Möglichkeiten, wie sich die ewigen Symbole und Elemente von Mensch und Natur zu einer modernen künstlerischen Sprache und einem modernen Menschen vereinen können.[7]

Die Komplexität einer Seele, sowohl des Menschen als auch der Essenz eines künstlerischen Schaffens, kann auch durch eine extreme Synthese ausgedrückt werden. Dies ist der Fall bei den Arbeiten von Axel Becker, intuitiv, gekennzeichnet durch reduktionistische Operationen von Farben und Formen, die den Abstand und die Unterscheidung zwischen Malerei und Skulptur untergraben. Er nutzt die tägliche Rhetorik, um unsere Realität zu einigen Elementen zu synthetisieren und zu verdichten.[8]

Über das Äußere hinaus enthalten diese Objekte in sich selbst eine klare Reflexion über die Welt und ihre Auswüchse und lenken die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Wesentliche.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Monreale/ Sizilien, 18. April 2019, Medaglia della città di Monreale, IL Sindaco – Avv. P. Capizzi (Italien)
  • International Competition Zagreb Art, 13. Oktober 2019 International Competition 3rd award - blaue Skulptur „Beginn“ (Kroatien)
  • 31. Stuttgarter Kunstausstellung, 10. November 2019 award Verein zur Förderung der Kunst Stuttgart e.V. - blaue Skulptur „Beginn“ (Deutschland)
  • ARTBOX.PROJECT Zürich 2.0, August 2020 Semifinalist – Bild „Orangenes Quadrat“ (Schweiz)
  • Art Biennale London 2021 - City of Art Award – „Skulptur Scream“ (Großbritannien)
  • Art Biennale London 2021 - Art Museum of Chianciano Terme Award – „Skulptur Scream“ (Großbritannien)
  • Kunst International Stuttgart, Art Award KUN:ST 2021 – „Skulptur Scream“ (Deutschland)
  • XIII. Florence Art Biennale 2021 - award speciale del presidente - 31. Oktober 2021 (Italien)
  • Finalist Premio Arte Borgo Price 2022, Rome (Italien)
  • Finalist Kunstpreis Deutschland 2022 (Deutschland)
  • 32. Stuttgarter Kunstausstellung, Kunstpreis für Skulptur “Love”, Stuttgart 2022, (Deutschland)
  • Art Award Salamander 2023, Finalist, Paris (Frankreich)
  • Accorsi Art Price 2023, Finalist Turin (Italien)
  • 5th International Leonardo da Vinci Art Price 2023 – National Museum of Science and Technology, Milano (Italy)
  • 33. Stuttgarter Kunstausstellung, 1. Preis für Skulptur Homage to Klimt, 2023, (Deutschland)
  • Finalist Kunstpreis Deutschland 2023/2024 (Deutschland)

Ausstellungen[Bearbeiten]

Gruppenausstellungen/ Ausstellungsbeteiligungen

  • 2018: Galleria d’Arte Montana, Ausstellung mit Mirta Diminic, Dimensioni Parallele, Florenz (Italien)
  • 2019: 31. Stuttgarter Kunstausstellung, Stuttgart (Deutschland)
  • 2020: Gallery Valid Word Hall Art, Barcelona (Spanien)
  • 2020: Gallery Rossocinabro, Rom (Italien)
  • 2020: ARTBOX.PROJECT Zürich 2.0 im Rahmen des Kunstfestivals SWISSARTEXPO, Zürich (Schweiz)
  • 2020: Cultural Center Casa Cava, Matera (Italien)
  • 2020: Galleria Accorsi Arte, Contempory Art Exhibition in Via Calandra „Waiting for the event 2 2020“, Turin (Italien)
  • 2021: Galleria La Pigna, Contempory Art Exhibition „Something Beautiful“ – Historic Center of Rome, (Italien/ Vatikan)
  • 2021: ARTBOX.PROJECT, Galerie in Zürich, Zürich (Schweiz)
  • 2021: Hong Kong Central Station, organisiert über die Basel Art und Art Central, Hong Kong (China)
  • 2021: Tokyo Art Expo – Shibuya 2, Tokyo (Japan)
  • 2021: Museo Ateneo de Madrid – Prado Hall, Madrid (Spanien)
  • 2021: Museo Crocetti, Rom (Italien)
  • 2021: Kunst Galerie, Kun:st Stuttgart International, Leonberg (Deutschland)
  • 2021: London Art Biennale, London (Großbritannien)
  • 2021: Biennale Austria, SPAZIO SV Centro Espositivo San Vidal, Venedig, (Italien)
  • 2021: ARTe Wiesbaden – Jurypreis 2021 – Skulptur Scream, Wiesbaden (Deutschland)
  • 2021: Landratsamt Böblingen – Ausstellung Kunstpreis 2021, Böblingen (Deutschland)
  • 2021: Biennale Milano 2021 – International Art Meeting, Mailand (Italien)
  • 2021: Kunsthalle Messmer – 6. Internationaler André Evard-Preis für konkret-konstruktive Kunst, Riegel am Kaiserstuhl, (Deutschland)
  • 2021: International Studio of Art and Galleries Dubai, (Vereinigte Arabische Emirate)
  • 2021: The new year art celebration, Israeli Art Market online gallery, Givatayim, (Israel)
  • 2022: Die Neuen – Kunst Galerie - Kun:st Stuttgart International, Leonberg (Deutschland)
  • 2022: Museo Bellini - Contempory Art – Florenz (Italien)
  • 2022: Museo Francesco Diocesano Gonzaga - Synthesia – Exhibition of International Artists – Mantua (Italien)
  • 2022: Art Gallery D 31 – Togetherness – Winter Exhibition, Doncaster (Großbritannien)
  • 2022: Gallery Fondazione Luciana Matalon, Milano (Italien)
  • 2022: Museo Crocetti, Premio Borgo Preis, Rom (Italien)
  • 2022: Das [KUN:ST] Quartier Leonberg (Deutschland)
  • 2022: Galleria Angelica – Visionary, Rom (Italien)
  • 2022: Gallery Corrado Bortone, L`invisible, Paris (Frankreich)
  • 2022: Gallery ArcorsiArte - Euro Art Show – Turin (Italy)
  • 2022: Galerie Markowski – Group Show, Tegernsee (Deutschland)
  • 2022: Pro Biennale Venecia - Spoleto Pavilion, Venedig (Italien)
  • 2022: Was bleibt – 5. Otto F. Schaar Kunstpreis 2021/ 22 - Kultur am Kelterberg, Stuttgart-Vaihingen (Deutschland)
  • 2022: Summertime - Galerie / Museum Villa Seiz, Schwäbisch Gmünd (Deutschland)
  • 2022: International Contempory Art Fair Monaco, (Monaco)
  • 2022: Metamorphosen – Orangerie Schloss Schwetzingen (Deutschland)
  • 2022: 4er Rendez-Vouz Des Artists, Galerie Art-OF, Offenbach (Deutschland)
  • 2022: Chianciano Biennale 2022, Chianciano (SI), Italien
  • 2022: Aqua, Gallery Rossocinabro, Rom (Italien)
  • 2022: International Art Exhibition, Palazzo Pisani, Venedig (Italien)
  • 2022: Kunstpreis Deutschland 2022, Braunschweig (Deutschland)
  • 2022: 32. Stuttgarter Kunstausstellung, Stuttgart (Deutschland)
  • 2022: Imageries, Galleria Il Leone, Rom (Italien)
  • 2022: Christmas Art, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: Focus, Monat Gallery, Madrid (Spanien)
  • 2023: Fragility Unveiled, Palazzo Pisani Revedin, Venedig (Italien)
  • 2023: Invisible Threads, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: Art Crossing, Spazio Tadini, Mailand (Italien)
  • 2023: Sinergia Exhibition, São Paulo, (Basilien)
  • 2023: Contempory Icons, Museo Palazzo Cancelleria Vaticana, Rom (Italien)
  • 2023: Spring Exhibition 2023, D31 Art Gallery Doncester, South Yorkshire (Großbritannien)
  • 2023: Eqiuvalenze, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: Premio Accorsiarte 2023, Galleria AccorsiArte, Turin (Italien)
  • 2023: Contrastes, Artly Mix, Sao Paulo (Brasilien)
  • 2023: 1st Budapest Juried Art Exhibition, Golden Duck Gallery, Budapest (Ungarn)
  • 2023: Interspaces Beyond The Tangible, Galleria La Pigna, Rom (Italien)
  • 2023: Connections, Museo Crocetti, Rom (Italien)
  • 2023: In Natura Exhibition, Echo`s Studio, Sao Paulo (Brasilien)
  • 2023: Croatian Art Experience, Galerie/ Museum Villa Seiz, Schwäbisch-Gmünd (Deutschland)
  • 2023: London Art Biennale 2023, London (Großbritannien)
  • 2023: Soliloquio, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: Artisti in Permanenza, Galleria AccorsiArte, Rom (Italien)
  • 2023: Enigmi, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: International Prize Michelangelo, Palermo (Italien)
  • 2023: Triangulus, Museum im Schloss Bogensperk, Bogensperk (Slowenien)
  • 2023: Touched Untouched, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart (Deutschland)
  • 2023: Akt in der Kunst, Künstlergilde Ulm, Ulm (Deutschland)
  • 2023: Transparent as a Dragonfly, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: Quintessence, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)
  • 2023: 33. Stuttgarter Kunstausstellung, Stuttgart (Deutschland)
  • 2023: Mitgliederausstellung Badischer Kunstverein, Karlsruhe (Deutschland)
  • 2024: Ciclos Exhibition, Artly Mix, Sao-Paulo (Brasilien)
  • 2024: Variation of Masters, Strzelski Galerie, Stuttgart (Deutschland)
  • 2024: Transparent as a dragon fly, Bermondsey Project Space, London (Großbritannien)


Einzelausstellungen

  • 2012: Atelier A, Einzelausstellung „Time for Wine“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2013: Galerija Alvona, Einzelausstellung „Time for Wine“, Labin (Kroatien)
  • 2014: Atelier A, Einzelausstellung „Color Emotion“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2015: Atelier A, Einzelausstellung „Art Tour Istra“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2016: Atelier A, Einzelausstellung „Das fünfte Element – Wasser“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2017: Atelier A, Einzelausstellung „Das vierte Element Metall“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2018: Stadtmuseum Labin, Einzelausstellung „Elements Water/ Metal“, Labin Art Republik (Kroatien)
  • 2018: Atelier A, Einzelausstellung „Elements“, Kelkheim (Deutschland)
  • 2019: Complesso Monumentale e Museale „Ex Monastero dei  Benedettini", Civica Galleria d’arte moderna e contemporanea "Giuseppe Sciortino", Einzelausstellung „Elements“, Monreale bei Palermo/Sizilien (Italien)
  • 2019: Museum im Schloss Bogensperk bei Ljubljana, Einzelausstellung „3D“, Bogensperk (Slowenien)
  • 2019: Art Fair Zagreb (Kroatien)
  • 2020: Neue Art Dresden 2020, Dresden (Deutschland)
  • 2020: Generalkonsulat der Republik Kroatien, Einzelausstellung "Werte", Stuttgart (Deutschland)
  • 2020: Merck Finck Privatbankiers, virtuelle Einzelausstellung „keine Kompromisse“, Stuttgart (Deutschland)
  • 2020: Discovery Art Fair, Frankfurt/Main (Deutschland)
  • 2021: Talking Art, virtuelle Galerie, Die Kunst von Axel Becker unter www.talking-art.de, Sankt Augustin (Deutschland)
  • 2021: Gallery Arte Borgo, Contempory Art Exhibition, Rom (Italien)
  • 2021: Museum im Schloss Bogensperk - Einzelausstellung Bogensperk bei Ljubljana, Bogensperk (Slowenien)
  • 2021: Winzer von Erbach, „Time-for-Wine“, Erbach/ Rheingau (Deutschland)
  • 2021: Swiss Art Expo, Zürich (Schweiz)
  • 2021: Biennale Florenz, Florenz (Italien)
  • 2022: Stadtgalerie Kitzbühl (Österreich)
  • 2022: Palazzo della Cancelleria Vaticana – Rom (Italien)
  • 2022: My Way – KUN:st Quartier Galerie, Stuttgart-Leonberg (Deutschland)
  • 2022: Biennale Chianachiano, Chianchiano Terme (Italien)
  • 2022: My Way - Fondacione Museo Crocetti (Italien)
  • 2022: Arte Wiesbaden (Deutschland)
  • 2022: Essenza ed Essenzialita: il Minimalismo – Palazzo Pisani-Revedin, Venedig (Italien)
  • 2023: Light Reflection, Strzelski Gallerie, Stuttgart (Deutschland)
  • 2023: My Way, Golden Duck Gallery, Budapest (Ungarn)
  • 2024: Minimalistic Art, Galerie/ Museum Villa Seiz, Schwäbisch-Gmünd (Deutschland)
  • 2024: Il Minimalista, Strzelski Gallerie, Stuttgart (Deutschland)
  • 2024: Simplicity Art, Arte Borgo Gallery, Rom (Italien)

Art Collections[Bearbeiten]

  • Fondacione Museo Crocetti, Rom (Italien)
  • Galerie/ Museum Villa Seiz, Schwäbisch Gmünd (Deutschland)
  • Museum im Schloss Bogensperk, Bogensperk (Slowenien)

Weblinks / Presse / Filmbeiträge[Bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten]

  • IL MINIMALIST: Unter der Schirmherrschaft der Allgemeinen Kammer der Republik Kroatien Stuttgart wurde eine Ausstellung mit dem Titel "Kunst soll Dinge reduzieren" in Stuttgart in der berühmten Strzelski-Galerie eröffnet – unter: https://fenix-magazin.de/il-minimalista-u-stuttgartu-u-poznatoj-galeriji-pod-pokriviteljstvom-gk-rh-stuttgart-otvorena-je-izlozba-pod-nazivom-umjetnost-je-reducirati-stvari/
  • Italia 2022/2023 – Axel Becker – Jung und Brecht, page 1 to 50 (Deutschland)
  • Schwäbische Post – Kunst aus dem Sehnsuchtsort in Gmünd zu sehen unter: https://schwaebische-post.de/ostalb/ostalb-kultur/kunst- aus-dem-Sehnsuchtsland-in-gmuend-zu-sehen-92345784.html
  • Rems-Zeitung – Gmünd: Ausstellung „Croatian Art Experience“ in der Villa Seiz unter: https://remszeitung.de/2023/6/1/gemuend-ausstellung-croatian-art-experience-in-der-villa-seiz/
  • Art Market Magazin January 2023 - Axel Becker – Minimalist ART and the Art of reality Reduction page 50 to 63 (Israel)
  • Artisti Di Oggi E Di Domani-Artists of Today and Tomorrow, Monica Ferrarini, Ediz. Illustrata. Vol. 2 Gangemi editore international, Dezember 2022 (Italien)
  • Schwetzinger Zeitung: Das 11. Gebot – hier hängt es an der Wand unter: wall at: https://www.schwetzinger-zeitung.de/orte/schwetzingen_artikel,-schwetzingen-internationale-kuenstler-stellen-in-der-orangerie-aus-_arid,1982085.ht (Deutschland)
  • ITINERARINELLÀRTE UN PROGETTO ARTURISMO – Axel Becker Light Reflection under: Http://www.itinerarinellarte.it (Italien)
  • Juliet Art Magazin - Axel Becker: Light Reflection in: Juliet Contempory Art Magazine, 13 Maggio 2022 under: https://www.juliet-artmagazine.com/events/axel-becker-light-reflection/ (Italien)
  • Art in Transition – KUN:ST International, Stuttgart-Leonberg 2022 – Seite 12 - 13 (Deutschland)
  • Art Market Magazin January 2022 - New Year Exhibition – Israeli Art Market - Axel Becker, Seite 21 (Israel)
  • Artisti di Oggi e di Domani 2 – Artists of Today and Tomorrow – Gangemi editore international, Dezember 2021 (Italien)
  • 6. Internationaler Andrè Evard Preis für konkret konstruktive Kunst – Kunsthalle Messmer – Riegel am Kaiserstuhl Dezember 2021, Seite 12 (Deutschland)
  • Badische Zeitung: Künstler und Besucher auf der Suche nach dem Sinn moderner Objekte in der Kunsthalle Messmer - Die Künstler Juia Breunig, Emily Thomas, Sabine Reibeholz und Axel Becker machen sich beim Gang durch die Ausstellung Gedanken, was die Skulptur von Werner Ewers auszeichnet – 05.12.2021 (Deutschland)
  • XIII. Florence Art Biennale 2021 - Concepts of Feminity in Contempory Art and Design, Axel Becker - Germany Sculpture Beginn blue, page 283. (Italien)
  • London Art Biennale 2021 - Catalouge, Axel Becker "The Scream" Carbon, page 65. (Großbritannien)
  • Axel Becker honours the SWISSARTEXPO once again with his participation in: Pressetext Nachrichtenagentur, Wien unter: pttps://www.pressetext.com/news/axel-becker-honours-the-swissartexpo-again-with-his-paticipation.htlm (Schweiz)
  • Another Day In Paradise – Katalog der Biennale Austria – Axel Becker, Ballons, zu Viel und Nichts, Hommage an Munch – Der Schrei, Venedig, August 2021 (Österreich)
  • London Art Biennale 2021 Catalogue – Axel Becker – the Scream, London 2021 (Großbritannien)
  • Italy 24 News, May 2021, Soul Minimal – The Axel Becker exhibition arrives in Rome in: https://www.italy24news.com/local/51481.html (Italien)
  • Art Market Magazin, March 2021, No. 57, Seite 61 Axel Becker unter: https://issuu.com/israeliartmarket/docs/art_market_magazine_57_lowres (Israel)
  • Juliet Art Magazin, Axel Becker – rationality and evocation / Vedran Silipetar, (Italien) 08/2020 unter: https://www.juliet-artmagazine.com/en/juliet-198/; Trieste, (Italien).
  • ARTBOX.PROJECT, AXEL BECKER - Buchpublikation, Gebundene Ausgabe – 27. Februar 2020, Zürich (Schweiz).
  • Art Magazin Kontura # 146/147: Axel Becker – Kipar u Elementu, 2019, page 110 – 113, Zagreb (Kroatien).
  • Krajevne Novice Magazin, Umetnost združuje ljudi, 10/2019, Krajevne Novice, (Slowenien).
  • Magazin Info, prof. Diminića da je to što radim jako dobro’, 20.12.2019, Labinstina (Kroatien).
  • Armbanduhren Ausgabe 07/2019, Axel Becker - Kunst - Zeit für Wein, Seite 14, Königswinter (Deutschland).
  • Kelkheimer Zeitung, „Elements“, 19.12.2018, Kelkheim (Deutschland).
  • Art Magazin - LaToscana Nuova: Dimensioni parallelle: la mostra bipersonale degli artisti Axel Becker e Mirta Diminic in corso dal 13 al 31 ottobre 2018, page 61, Firenze (Italien).
  • Labinistra Magazin, U Narodnom muzeju izloženi radovi Axela Beckera, 29.06.2018, Labin (Kroatien).
  • Glas Istre, Zeitung, Element, Voda i metal u svom minimalizmu, Zeitung vom 09.06.2018, Pula (Kroatien).
  • Kelkheimer Zeitung, Axel Becker und das „Vierte Element – Metall“, 04.01.2018, Kelkheim (Deutschland).
  • Kelkheimer Zeitung, Zinn bildlich zu Wasser geworden, 22.12.2016, Kelkheim (Deutschland).
  • Labinistra Magazin, Izlobžom Axela Beckera zakljucena 20. Izlobžena sezona Alvone, 31.01.2014, Labin (Kroatien).
  • Kelkheimer Zeitung, Kunst-Tour nach Istrien, 17.12.2015, Kelkheim (Deutschland).
  • Kelkheimer Zeitung, Kompositionen mit Korken und Korkenziehern, 19.12.2013, Kelkheim (Deutschland).
  • Kelkheimer Zeitung, Neu: Kunstatelier 2B, 22.11.2012, Kelkheim (Deutschland).


Diese artikel "Axel Becker (Künstler)" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Axel Becker (Künstler).

  1. Vgl. Gorka Ostojić Cvajner (ehem. Direktorin des Museum of Modern Art in Pula): Kunstkritik zum Ausstellungskatalog Elements Water Metal (Labin/ Kroatien 2018), S. 14.
  2. Vgl. Prof. Vedran Silipetar in: Kunstkritik zum Ausstellungskatalog Time for Wine: Einzelausstellung in der Galerija Alvona in Labin (Labin/ Kroatien 2013), S. 12.
  3. Vgl. Prof. Dott. Giampaolo Trotta: Kunstkritik zum Ausstellungskatalog zur Einzelausstellung in Monreale/ Sizilien (Italien) - Monumental- und Museumskomplex "Ex Monastero dei Benedettini", Städtische Galerie für Moderne und Zeitgenössische Kunst "Giuseppe Sciortino", (Sizilien 2019), S.17.
  4. Vgl. Dott. Daniela Pronesti: Kunstkritik zur Ausstellung in der Galleria d’Arte Montana, Florenz (Italien) - Ausstellung mit Mirta Diminic Dimensioni Parallele im Oktober 2018.
  5. Ebenda, S. 27.
  6. Vgl. Karin Scheuermann Kulturmanagerin (Leiterin Kulturamt Stadt Günzburg): Kunstkritik zur virtuellen Ausstellung „Keine Kompromisse“ bei Merck Finck – Private Bank Oktober 2020 in Stuttgart (Deutschland).
  7. Vgl. Mag. Ana Kocjančič – Art Specialist at Anart galerija – Kunstkritik anläßlich der - Einzelausstellung „3D“, 2019 im Museum im Schloss Bogensperg bei Ljubliana (Slowenien).
  8. Vgl. Prof. Dott. Giorgio Vulcano, Rome (Italien) in: www.italy24news.com, May 2021.
  9. Vgl. Dott. Salvo Nugnes, curatore de arte, Biennale Milano – International Art Meeting 2021, Mailand Oktober 2021.


Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]