Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


Be Aware And Share

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Logo von Be Aware And Share

Be Aware And Share (BAAS, englisch für Sei achtsam und teile) ist eine gemeinnützige und unabhängige Hilfsorganisation, die 2015 in Basel gegründet wurde. Sie leistet in der Schweiz Sensibilisierungs- und Informationsarbeit für die Situation im Flüchtlingscamp von Souda und unterhält dank in der Schweiz generierter Spenden das Jugend- und Bildungszentrum Refugee Education Chios. Die Arbeit der Hilfsorganisation wird von Freiwilligen getragen. Präsident der Organisation ist der Sozialarbeiter Bastian Seelhofer, Vizepräsidentin ist Toni-Vanessa Heinis. Die Organisation zählt 16 feste Mitarbeiter (Stand Dezember 2017) und hat ihren Sitz in Frenkendorf.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Reaktionen auf einen Spendenaufruf des Sozialarbeiters Bastian Seelhofer führten im September 2015 zur Gründung eines Vereins und einem Hilfseinsatz an der kroatisch-ungarischen Grenze. Im Herbst und Winter 2015 unterstützte die Organisation Flüchtlinge in Camps und an den Grenzen von Ungarn, Kroatien, Slowenien und Serbien. Die Organisation entschied sich für ein Engagement vor Ort, um Bedürfnisse der Flüchtenden langfristig aufzugreifen. So baute sie im Februar 2016 auf der griechischen Insel Chios, die auf der Fluchtroute nach Europa liegt, eine Präsenz auf. Dort, im Flüchtlingscamp von Souda, versorgte sie Flüchtende zunächst mit Essen, medizinischer Ersthilfe und Notfallhilfe bei Ankünften an der Küste.[1]

Mit dem EU-Türkei-Abkommen vom 18. März 2016 änderten sich die Bedürfnisse der Flüchtlinge und die Prioritäten der Hilfsorganisation: Nothilfe bei der Durchreise wich der längerfristigen Unterstützung von Menschen, die auf der Insel verharren mussten. Weil Angebote fehlten, wurde die Hilfsorganisation im Mai 2016 in den Bereichen Jugendarbeit und Bildung für Minderjährige aktiv. Sie gründete das Jugend- und Bildungszentrum Refugee Education Chios, welches im Juni 2017 aus drei Einrichtungen für Jugendliche und Kinder besteht, die von Freiwilligen betreut sind.[1]

Im März 2017 wurde BAAS mit dem Reinacher Preis ausgezeichnet.[2]

Im Juni 2017 drohte dem Bildungsprojekt Refugee Education Chios mangels offizieller Unterstützung das Ende, obwohl sich die humanitäre Situation gemäss Seelhofer kontinuierlich verschlechtert.[3]

Dokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TagesWoche berichtete in regelmässigen Abständen über die Aktivitäten von BAAS. In Schweizer Programmkinos erschien im Februar 2016 der Dokumentarfilm Be aware and share über die Hilfsorganisation. Das Schweizer Radio DRS und Al Jazeera berichteten im Juli 2016 über die Schule auf Chios.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Diese artikel "Be Aware And Share" ist von Wikipedia