Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


Celia Barquín Arozamena

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Info.svg Dieser Artikel wird eventuell gelöscht, er wurde vorsichtshalber in das Vereins-Wiki exportiert. -- Frank schubert (Diskussion) 07:10, 19. Sep. 2018 (CEST)

Celia Barquín Arozamena (* 6. Juli 1996 in Puente San Miguel, Reocín, Spanien; † tot aufgefunden am 17. September 2018 in Ames, Iowa, Vereinigte Staaten) war eine spanische Golferin. Ihr größter Erfolg war der Titelgewinn bei den Amateur-Europameisterschaften im Jahr 2018.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Celia Barquin Arozamena studierte Bauingenieurwesen an der Iowa State University, wo sie dem Golfteam der Hochschule angehörte. Ab 2011 nahm sie an internationalen Jugendturnieren teil. 2014 war sie Mitglied der spanischen Mannschaft bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen im chinesischen Nanjing und belegte im Einzelwettbewerb den 12. Platz[1] sowie den 17. Rang im Teamwettbewerb.[2] Ihren ersten Turniersieg verbuchte sie im Jahr 2017 beim Copa Match Play Comunidad Valenciana. 2018 war ihr erfolgreichstes Jahr. Im April gewann sie die Big 12 Conference im texanischen Dallas[3] und Ende Juli die Amateur-Europameisterschaften im slowakischen Senica mit Platzrekord.[4] Zudem qualifizierte sie sich für die United States Women’s Open Championship, scheiterte hier jedoch am Cut. Das Magazin Golfweek listete sie auf Platz 69 der Golferinnen in den Vereinigten Staaten.[3] Durch diese Erfolge erlangte sie für 2019 die Startberechtigung bei den Women’s British Open.[5] Ihre Universität kürte sie zur „Sportlerin des Jahres 2018“.[6]

Polizisten entdeckten ihren Leichnam am 17. September 2018 auf einem Golfplatz in Ames. Nach ersten Ermittlungen, bei denen Stichverletzungen an Oberkörper, Hals und Kopf festgestellt wurden,[7] gingen die Behörden von einem Tötungsdelikt aus und nahmen einen Tatverdächtigen fest.[8][9]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisliste des Einzelwettbewerbs der Mädchen im Golf bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 auf der Homepage der International Golf Federation (englisch). Abgerufen am 18. September 2018.
  2. Ergebnisliste des Teamwettbewerbs im Golf bei den Olympischen Jugend-Sommerspielen 2014 auf der Homepage der International Golf Federation (englisch). Abgerufen am 18. September 2018.
  3. 3,0 3,1 Iowa State mourns the loss of Celia Barquín Arozamena. Nachruf auf der Homepage der Iowa State University vom 17. September 2018 (englisch). Abgerufen am 18. September 2018.
  4. Celia Barquin Wins European Ladies’ Amateur Championship. Meldung auf der Homepage der European Golf Association, 28. Juli 2018 (englisch). Abgerufen am 18. September 2018.
  5. Europameisterin ermordet auf dem Golfplatz gefunden. In: Welt.de, 18. September 2018. Abgerufen am 18. September 2018.
  6. Golf-Europameisterin Celia Barquin Arozamena auf Golfplatz ermordet aufgefunden. In: Berliner Zeitung, 19. September 2018. Abgerufen am 19. September 2018.
  7. Europameisterin tot auf Golfplatz aufgefunden – Verdächtiger festgenommen. In: tz.de, 18. September 2018. Abgerufen am 18. September 2018.
  8. Amateur-Europameisterin tot auf Golfplatz gefunden. In: Spiegel Online, 18. September 2018. Abgerufen am 18. September 2018.
  9. Details emerge in 'extremely troubling' slaying of golf champion Celia Barquín. In: CNN, 18. September 2018 (englisch). Abgerufen am 18. September 2018.


Diese artikel "Celia Barquín Arozamena" ist von Wikipedia