Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


Eli Avivi

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 6. September 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Eigentlich ein Gar Nichts/Artikelschreibauftrag durch Sperrumgehung ohne PD --Schnabeltassentier (Diskussion) 18:07, 6. Sep. 2018 (CEST)
Eli Avivi

Eli Avivi (geboren 27. April 1930 in Persien; gestorben 15. Mai 2018 in Israel)[1] war Seemann, Hippie, Aktfotograf und 1971 der Gründer des Projekts Achsivland.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eli Avivi war seit 1946 Mitglied des Palmach und leistete Mithilfe bei der Schleusung jüdischer Auswanderer aus Europa nach Palästina. Ab 1947 arbeitete er als Fischer. Ab 1952 wohnte er in der Siedlung Achziv. Hier rief er 1971 den Mikrostaat Achzivland aus, in dem er zusammen mit seiner Frau Rina lebte[3]. Es handelte sich durchaus um eine Touristenattraktion, wenngleich der Staat international nicht anerkannt wurde.

Avivi fotografierte über Jahrzehnte seine Freundinnen und Gäste seines Landes am Strand. Über die Jahre entstand, mit über einer Million Bildern, das größte Archiv für Aktbilder in Israel.[2]

Er starb 2018 an einer Lungenentzündung.[4][5] Er ist im Kibbuz Gesher Haziv begraben[6].

Filmische Dokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2009 entstand der Dokumentarfilm Achziv, a place to love über die Lebensgeschichte von Eli Achziv. Auf dem Haifa International Film Festival und dem Toronto Jewish Film Festival wurde die Dokumentation 2009 uraufgeführt[7][8].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Ryan, George Dunford, Simon Sellars: Micronations: The Lonely Planet Guide to Home-Made Nations. Lonely Planet, Melbourne 2006, ISBN 1-741-04730-7.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eli Avivi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.bbc.co.uk/programmes/b0b53dmw
  2. 2,0 2,1 Hippie-Zwergstaat Achziv am Mittelmeer Der Sonnenkönig Artikel von Dominik Peters vom 3. September 2018 für den Spiegel. Abgerufen am 7. September 2018.
  3. Der Staat bin ich Artikel von Agnes Fazekas vom 4. Februar 2016 auf zeit.de. Abgerufen am 7. September 2018.
  4. Micronation founder Eli Avivi dies in Israel Artikel vom 16. Mai 2018 für die BBC. Abgerufen am 7. September 2018. (englisch)
  5. Israels ältester Hippie ist tot Artikel von Ulrich W. Sahm vom 17. Mai 2018 auf fokus-jerusalem.tv. Abgerufen am 7. September 2018.
  6. Gründer des friedlichsten Landes im Nahen Osten ist tot Artikel vom 17. Mai 2018 für die Jüdische Allgemeine. Abgerufen am 7. September 2018.
  7. Achziv, a place to love Eintrag des Films auf isaelifilms.co.il. Abgerufen am 7. September 2018.
  8. Achziv, a place to love Eintrag des Films auf worldcat.org. Abgerufen am 7. September 2018.


Diese artikel "Eli Avivi" ist von Wikipedia