You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Heinrich XXXII. Reuß zu Köstritz

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Heinrich XXXII. Prinz Reuß

Heinrich XXXII. Prinz Reuß zu Köstritz (* 4. März 1878 in Konstantinopel; † 6. Mai 1935 in Bad Tölz) war ein Seeoffizier der Kaiserlichen Marine zuletzt im Range eines Kapitän-Leutnants.

Leben[Bearbeiten]

Er war der Sohn von Prinz Heinrich VII. Reuß-Köstritz (1825–1906) und Prinzessin Marie von Sachsen-Weimar-Eisenach (1849–1922), Tochter von Großherzog Carl Alexander von Sachsen-Weimar-Eisenach und Prinzessin Sophie von Oranien-Nassau, Prinzessin der Niederlande.

Nach dem Abitur am Ratsgymnasium studierte er an der Universität Bonn und Kiel.

Militärkarriere, Reisen und Ausbildung[Bearbeiten]

Heinrich XXXII. war Offizier der kaiserlichen Kriegsmarine im Range eines Oberleutnants. Während seines Dienstes reiste er unter anderem in die Japanischen und Chinesischen Kaiserreiche und an viele andere Orte in der Welt. Er war durch seine Großmutter als einer der niederländischen Thronnachfolger benannt.[1] 1906 machte er eine Reise in die USA. Er war unter anderem in San Francisco, Chicago, New York und Washington.[2]

Nach der Rückkehr nach Deutschland studierte er in den Jahren 1907–1909 an der Handelsschule in Köln. Während des Studiums vertiefte er sein Wissen und seine Interessen in den Bereichen Business, Industrie und Handel.[3] Er verzichtete auf den Dienst in der Kriegsmarine. Seine Zusammenarbeit mit Professor Christian Eckert brachte eine reichliche Sammlung an Korrespondenz mit sich, die ununterbrochen bis 1920 geführt war.

Ehe[Bearbeiten]

Am 19. Mai 1920 heiratete Heinrich XXXII. Marie Adelheid Mathilde Karoline Elise Alexe Auguste Albertine Prinzessin Reuß zur Lippe-Biesterfeld[4] (* 30. August 1895 in Drogelwitz[5]; † 25. Dezember 1993 in Tangstedt), Kusine des Prinzen Bernhard, Ehegatte von Juliana, der zukünftigen niederländischen Königin. Die Ehe hat nicht mal ein Jahr überdauert. Am 18. Februar 1921 wurde über die Scheidung entschieden. Nach der Scheidung von Marie Adelheid, die noch im selben Monat seinen jüngeren Bruder Heinrich XXXV. (1887–1936) heiratete, verheiratete sich Prinz Heinrich XXXII. nicht noch einmal.

Literatur[Bearbeiten]

  • Andreas Freitäger: Christian Eckert (1874–1952), Universitätsarchiv Köln 2013.
  • Lionel Gossman: Brownshirt Princess: A Study of the Nazi Conscience, Cambridge 2009.
  • The Dutch Succession, The Washington Post, 27. April 1902.
  • Prince As A Business Man, The New York Times, 28. April 1907.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Dutch Succession, The Washington Post, 27 April 1902
  2. Prince Heinrich XXXII is visiting the US, 28 October 1906
  3. Prince As A Business Man, The New York Times, 28 April 1907
  4. Lionel Gossman, Brownshirt Princess: A Study of the Nazi Conscience, Cambridge 2009, S. 65.
  5. Heinrich Adamy: Die Schlesischen Ortsnamen ihre entstechung und bedeutung, Breslau: Verlag von Priebotsch`s Buchhandlung, 1888, S. 16.


Diese artikel "Heinrich XXXII. Reuß zu Köstritz" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Heinrich XXXII. Reuß zu Köstritz.



Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]