You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Konsul-Schach

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Konsul-Schach ist eine Schachvariante auf einem 8x10-Schachbrett, die eine zusätzliche Figur verwendet: Den Konsul.

Grundstellung Konsul-Schach mit Konsuln auf d1 und g1
Grundstellung im Konsul-Schach
a b c d e f g h i j
8 8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h i j
Konsuln auf d1, g1, d8 und g8
Zugmöglichkeiten des Konsuls
a b c d e f g h i j
8 8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h i j
schwarzer König auf b7 steht im Schach, schwarze Bauern auf c6, f5, g6 und h7 sind angegriffen, schwarzer Turm h4 nicht!

Wesentliche Merkmale des Konsulschachs sind die ungewöhnliche Gangart des Konsuls sowie die sogenannte "freie Rochade".

In der Startaufstellung steht die weiße Dame links vom weißen König und die schwarze Dame rechts vom schwarzen König. Die Konsuln werden auf den Linien d und g neben der Dame und dem König aufgestellt.

Der Konsul zieht im Grundsatz wie eine Dame, jedoch mit einer Einschränkung und einer Erweiterung. Er kann nur bis zu drei Felder weit ziehen und schlagen, dafür verfügt er jedoch über Sprungmöglichkeiten, wenn ein oder zwei Felder in seiner Zugrichtung von eigenen oder fremden Figuren besetzt sind. Schlagen beim Überspringen ist ebenfalls möglich, wobei der Konsul nicht über freie Felder hinwegspringen kann (siehe Diagramm "Zugmöglichkeiten des Konsuls").

Die freie Rochade bietet für Weiß oder Schwarz jeweils 47 Rochademöglichkeiten. Der König zieht mindestens ein Feld weit in Richtung eines seiner Türme (jedoch nicht auf ein Eckfeld); der entsprechende Turm springt über seinen König beliebig weit in Richtung des anderen Turmes (siehe Diagramm "Die freie Rochade"). Alle anderen Rochaderegeln des klassischen Schachs gelten weiterhin.

"Die freie Rochade"
a b c d e f g h i j
8 8
7 7
6 6
5 5
4 4
3 3
2 2
1 1
a b c d e f g h i j
Weiß vor der Rochade: der König kann auf eines der markierten Felder rochieren; Schwarz hat gerade rochiert!

Konsul-Schach wurde im Jahr 2019 von dem gebürtigen Ungarn Tibor Nagy[1] aus Titz bei Aachen erfunden[2] und ist vor allem in seinem Heimatland beliebt. Ungarische Schachgroßmeister, die Konsul-Schach gespielt haben, sind u. a. Zoltán Medvegy, Lajos Seres, József Horváth und sein Bruder Csaba Horváth. Auch in der ungarischen Zeitung "Magyar Sakkvilag" (dt.: ungarische Schachwelt) fand Konsul-Schach Erwähnung[3]

Seit 2022 findet jährlich in Budapest ein großes Konsul-Schachturnier mit einem Preisfonds von € 1.000 statt, zuletzt am 10. Februar 2024.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Diese artikel "Konsul-Schach" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Konsul-Schach.



Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]