Welcome to EverybodyWiki ! Nuvola apps kgpg.png Sign in or create an account to improve, watchlist or create an article like a company page or a bio (yours ?)...

Mario Kallnik

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Mario Kallnik
Personalia
Geburtstag 30. Oktober 1974
Geburtsort Spremberg
Position Abwehr

Mario Kallnik (* 30. Oktober 1974 in Spremberg) ist ein ehemaliger Fußballspieler und heutiger Fußballfunktionär. Er ist seit dem 5. April 2012 im Präsidium des 1. FC Magdeburg verantwortlich für Sport und Finanzen.[1] Seit dem 1. Januar 2016 ist er außerdem Geschäftsführer der 1. FC Magdeburg Stadion- und Sportmarketing GmbH (SSG).[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kallnik begann seine Karriere beim BSG Aktivist Schwarze Pumpe, dem heutigen Hoyerswerdaer FC. Später durchlief er die Jugendmannschaften des BFC Dynamo. Nach der Wende wechselte er in die Jugendabteilung des VfB Stuttgart, wo unter anderem mit Christoph Daum und Ralf Rangnick arbeitete.[3] 1994 kehrte Kallnik nach Berlin zurück und spielte bis 2001 für den BFC Dynamo.

Nach dem verpassten Aufstieg in die Regionalliga wechselte er 2001 zum 1. FC Magdeburg. In der Saison 2001/02 schaffte der FCM in der Regionalliga den sportlichen Klassenerhalt. Dennoch kam es zum Tiefpunkt der Vereinsgeschichte. 2002 wurde ein Insolvenzverfahren beantragt, was mit dem Zwangsabstieg aus der Regionalliga verbunden war.[4] Alle Spieler bis auf Kallnik verließen den Verein. Er wurde Mannschaftskapitän und blieb dem Verein bis zu seinem Karriereende im Sommer 2008 als Spieler treu. Zwischen 2001 und 2008 gewann Kallnik mit dem FCM dreimal den Landespokal (2003, 2006 und 2007) und stieg von der Oberliga in die Regionalliga auf. 2007 wurde der Durchmarsch in die 2. Bundesliga und 2008 die Qualifikation für die 3. Liga verpasst.

Nach seinem Karierreende war Kallnik in der Saison 2008/09 Teamleiter beim 1. FC Magdeburg wurde jedoch zum Saisonende freigestellt.[5] Danach konzentrierte er sich auf seine Ausbildung zum Sozial-Versicherungsfachangestellten bei der AOK. Später wurde er Regionalleiter der AOK Magdeburg. 2012 kehrte er zum 1. FC Magdeburg zurück. Er übernahm im Präsidium die Verantwortung für die Bereiche Sport und Finanzen, was einem Sportdirektor gleich kommt. In seine Amtszeit fallen die Verpflichtung von Jens Härtel, der Aufstieg in die 3. Liga, ein steigender Zuschauerzuspruch und die Ausgliederung des Vereins.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg mit dem 1. FC Magdeburg 2006 in die Regionalliga Nord
  • Landespokalsieger 2003, 2006 und 2007 mit dem 1. FC Magdeburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1. FC Magdeburg: Stellungnahme von Mario Kallnik zu seiner Berufung ins FCM-Präsidium. In: 1. FC Magdeburg. 5. April 2012, abgerufen am 16. April 2017.
  2. Focus: Umstrukturierung: Kallnik ab 2016 Geschäftsführer der FCM-GmbH. In: 1. FC Magdeburg. 15. September 2015, abgerufen am 16. April 2017.
  3. YouTube: Interview mit Mario Kallnik. In: 1. FC Magdeburg. 26. Mai 2016, abgerufen am 16. April 2017.
  4. Insolvenz: 1. FC Magdeburg vor dem Zwangsabstieg. rp-online.de, 6. Juni 2002, abgerufen am 5. Februar 2016.
  5. 1. FC Magdeburg: Der leise Abschied des Mario Kallnik. In: 1. FC Magdeburg. 21. Juli 2009, abgerufen am 16. April 2017.

Diese artikel "Mario Kallnik" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical. Der Name des Attributs „Article ?“ enthält das ungültige Zeichen „?“, das nicht hierfür verwendet werden kann.



Compte Twitter EverybodyWiki Follow us on https://twitter.com/EverybodyWiki !