You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Stefan Erbe

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Stefan Erbe im März 2012

Stefan Erbe (* 1968 in Hagen) ist ein deutscher Komponist und Musiker auf dem Gebiet der elektronischen Musik.

Allgemeines[Bearbeiten]

Stefan Erbe begann seine Experimente mit Synthesizern im Alter von 12 Jahren. Bis in die späten 1980er Jahre hinein baute er sein Homerecording-Studio auf und begann zu jener Zeit auch damit, die ersten Aufnahmen zu produzieren. Durch einen ehemaligen Schulkollegen, der für die Volkssternwarte Hagen neues Musikmaterial zur Vertonung einer Multimedia-Schau suchte, kam Erbe auf die Idee, dieses Musikmaterial zu komponieren. Im Ergebnis entstand ein Soundtrack, der 1993 als The Cosmic Dreamland auch auf CD veröffentlicht wurde. Durch Ausstrahlungen in Radiosendungen wie Schwingungen erlangte Stefan Erbe Bekanntheit in der Elektronik-Szene.[1] Es folgten weitere Aufnahmen für die Veranstaltungen der Volkssternwarte sowie etliche Livekonzerte ebenda. Außerdem veröffentlichte Erbe bislang 27 Alben, davon einundzwanzig reguläre Studioalben und fünf kostenfreie Downloadalben[2], sowie ein Live-Album. 2009 organisierte Erbe die Jubiläumsfeierlichkeiten für das Hagener Planetenmodell (50 Jahre) und veranstaltete ein Konzert, aus der auch eine CD-Produktion entstand. Seit vielen Jahren ist Erbe auch als Moderator und Organisator diverser Events tätig. So initiierte und moderierte er ab 2009 zusammen mit Sylvia Sommerfeld (Schallwende e.V.) die Preisverleihung Schallwelle (bis 2013), führte regelmäßig Interviews für den ehemaligen Gütersloher Internet TV Sender Lokalvision, ist Verantwortlich für das Webzine "empulsiv" und hielt verschiedene Vortragsserien an der Sternwarte Hagen. Darüber hinaus ist er als Redakteur und Kolumnist für das Synthesizer Magazin "Synmag" aktiv.

Seit Mai 2011 präsentiert Erbe im Bochumer Planetarium eine Musikshow mit dem Namen Sound of Sky. Die Veranstaltungen stellen dabei eine neue Form der Verbindung von DJ Elementen und Live-Konzerten dar, in dem Erbe Stücke von anderen Musiker zusätzlich begleitet und eigene Kompositionen live hinzufügt. Einige Veranstaltungen werden auch von musikalischen Gästen (wie z. B. ATB, Blank & Jones, Chicane, Der Dritte Raum) besucht, mit denen Erbe den Abend ebenfalls live bestreitet. Im März 2014 gewann Stefan Erbe den Schallwelle-Preis 2013 in den Kategorien Bester Künstler und Bestes Album national (Album "Method"). 2014 entstand ebenso das musikalische Projekt Baltes/Erbe, welches er gemeinsam mit Steve Baltes betreibt.

Der musikalische Stil Erbes war anfangs auch durch Elektronikpioniere wie Tangerine Dream und Kraftwerk inspiriert; mit der Zeit entwickelte Erbe einen eigenständigen Stil, der eine Mischung aus klassischer elektronischer Instrumentalmusik und rhythmischen, manchmal technoähnlichen Klängen darstellt.

Diskografie[Bearbeiten]

  • The Cosmic Dreamland (1994)
  • Light of Sirius (1994)
  • Digital Entrance (1995)
  • Kunststoff (1997)
  • Intermediate (1998)
  • United (1998)
  • Spaceworks (2001)
  • Worlds Away (2002)
  • Querbeat de luxe (2002) - freier Download
  • Particular X (2003)
  • Timeless (2005)
  • Synasthetik (2006) - freier Download
  • Speed of Life (2008)
  • Club Genetica (2008) - freier Download
  • Inside the Images (2009)
  • Driver / Extended Version (2010)
  • Tagwandler (2010)
  • We Are Generation Electronic (2010) - freier Download
  • Sound of Sky vol.1 (2011)
  • The Sounds of my Comfort`sone (2012)
  • Synfonie Transversale (2012)
  • emotiondesign (2012)
  • Method (2013)
  • Legacies (2014)
  • 2club genetica (2015)
  • selectronique debussy (2016)
  • the freedom of movement (2016) - freier Download
  • -GENESYS- (2017) (Rezension)[3]
Musikprojekte mit anderen Künstlern
  • 50 Jahre Planetenmodell Hagen (2008/2009)
  • When Angels Travel Track auf Album "Contact" von ATB (2014)
  • s-thetic² (2015) - Album-Kooperation mit Steve Baltes
  • electric garden (2017) -Album-Kooperation mit Steve Baltes

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stefan Erbe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview mit Stefan Erbe. In: Recording.de. miCom, 1. Oktober 2009, abgerufen am 4. Januar 2017.
  2. Free Download Alben von Stefan Erbe. In: erbemusic.com. Stefan Erbe, 2016, abgerufen am 4. Januar 2017.
  3. Stefan Schelle, Musikzirkus-Magazin, Februar 2018.. Abgerufen am 28. Oktober 2018


Diese artikel "Stefan Erbe" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Stefan Erbe.



Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]