Tahnee Nordegg

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Tahnee Nordegg (* 1993) ist eine österreichische Schauspielerin und Produzentin.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Aufgewachsen in einem Künstlerhaushalt mit der Mutter Cécile Nordegg (Sängerin und Schauspielerin), Vater Jonathan Berkh (Maler, Tänzer und Choreograph) und Bruder Talin Nordegg nahm sie bereits früh Schauspielunterricht bei ihrer Großmutter, Burgschauspielerin und Sprechlehrerin Edith Nordegg.[1] Schon als Kind wirkte sie in ersten TV-Produktionen mit wie 1999 als Hannah in der Folge Die Todesliste von Kommissar Rex (nicht im Abspann erwähnt) und 1999 als Mädchen in Fanny Lewald (BR Fernsehen). Später folgten Rollen in den österreichischen Produktionen wie 2010 als Sandra Gruber in einer Folge von SOKO Donau, 2016 und 2018 in zwei Folgen als Fahrlehrerin in Vorstadtweiber und 2021 in der internationalen Amazon Prime Video Produktion Hanna in zwei Folgen als Lisa, die Freundin einer der Hauptfiguren[2].

Obwohl Tahnee Nordegg bereits früh Schauspielerin werden wollte, entschied sie sich zunächst für ein Studium in Screenwriting and Producing an der Regent’s University in London.

Ihre Ausbildung als Schauspielerin absolvierte Tahnee Nordegg an der American Academy of Dramatic Arts in Los Angeles und an der Royal Central School of Speech and Drama in London.[3] Während der Ausbildung übernahm sie Hauptrollen wie Abigail Williams in The Crucible, Catherine Donohue in These Shining Lives, Izzy in Maids of Honor.

Ihren ersten Kurzfilm Home produzierte Tahnee Nordegg bereits 2013.[4] 2021 folgten auf internationalen Festivals erfolgreiche Kurzfilme wie The Fragility of Reality,[5] Who Chews Pizza Loudly?[6] und der international erfolgreiche Musikfilm Bellaria[7]

Schauspiel[Bearbeiten]

Film[Bearbeiten]

  • 2012 Ein Guter Mensch (Kurzfilm)
  • 2013 Home (Kurzfilm)
  • 2015 Dental Code (Kurzfilm)
  • 2016 Coffee For Two (Kurzfilm)
  • 2021 Miss me? (Kurzfilm)
  • 2021 Sweet Whispers
  • 2021 The Eiffel Tower is n Vienna (Kurzfilm)
  • 2021 Who Chews Pizza Loudly? (Kurzfilm)

Fernsehen[Bearbeiten]

  • 1998: Kommissar Rex (1 Folge)
  • 1999: Fanny Lewald (Fernsehfilm)
  • 2010: SOKO Donau (1 Folge)
  • 2015, 2017: Vorstadtweiber (2 Folgen)
  • 2021: Hanna (2 Folgen)[8]

Bühne[Bearbeiten]

  • 2014 4.48 Psychosis
  • 2016 Lady on the Bridge
  • 2020 Crimes of the Heart
  • 2020 Maids of Honor
  • 2020 Proof
  • 2020 Shadow Box
  • 2020 Spike Heels
  • 2020 The Crucible
  • 2020 These Shining Lives

Produktion[Bearbeiten]

  • 2013 Home
  • 2021 Bellaria
  • 2021 The Fragility of Reality
  • 2021 Who Chews Pizza Loudly?
  • 2022 Les Clefs

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Melanie Zingl: Kunst gehört hier zur Familie! Woman, 22. April 2021, abgerufen am 24. März 2022.
  2. Lisa Trompisch: Die echte Tochter von „Mama Putz“ startet als Schauspielerin durch. In: kurier.at. 26. November 2021, abgerufen am 24. März 2022.
  3. Crawford Talents - Tahnee Nordegg. Abgerufen am 24. März 2022.
  4. Home in der Internet Movie Database (englisch)
  5. The Fragility of Reality in der Internet Movie Database (englisch)
  6. Who Chews Pizza Loudly? in der Internet Movie Database (englisch)
  7. Bellaria in der Internet Movie Database (englisch)
  8. Tahnee Nordegg hat eine Rolle in einer internationalen Amazon-Prime-Serie ergattert. kurier.at


Diese artikel "Tahnee Nordegg" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Tahnee Nordegg.