Timo Müller Bonn

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Timo Müller (* 04.08.1976 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Jurist, Tanzlehrer und Unternehmer. Das von ihm gegründete und geleitete Unternehmen Tanzhaus Bonn GmbH ist die größte Tanzschule in Bonn, die mit ihrem neuartigen Betreiberkonzept im Jahr 2015 mit dem Mittelstandspreis „Ludwig“ ausgezeichnet wurde.

Für sein vorbildliches soziales unternehmerisches Engagement, kurz CSR (Corporate Social Responsibility), hat Timo Müller von der IHK Bonn/Rhein-Sieg den Titel CSR-Botschafter für die Region erhalten. Im tänzerischen Bereich unterrichtet Timo Müller Gesellschaftstanzkurse für Erwachsene mit dem Schwerpunkt Disco-Fox.

Leben und Werdegang[Bearbeiten]

Timo Müller wurde 1976 in Bergisch Gladbach geboren, er ist verheiratet und Familienvater. Nach seiner Berufsausbildung zum ADTV-Tanzlehrer im Tanzzentrum Agne-Krauss in Bergisch Gladbach von 1993-1995 war Timo Müller zunächst als angestellter Tanzlehrer in der Tanzschule am Stadtring in Bielefeld tätig. 1997 kehrte er in die Heimat zurück und absolvierte eine zweite Berufsausbildung zum Bankkaufmann bei der Paffrather Raiffeisenbank eG, wo er, nach deren Abschluss, zunächst als Kundenberater und später als Gruppenleiter des Kundenservicecenters tätig war. Im März 2000 übernahm Timo Müller die Tanzschule Tanz Center Rose im Bonn-Beueler Brückenforum.  

Unternehmer, Tanzlehrer und Richter[Bearbeiten]

Timo Müller ist ADTV-Fachtanzlehrer für Discofox und Mitglied des Wertungsgerichts bei nationalen und internationalen Discofoxturnieren. Begleitend zu dieser Tätigkeit studierte Timo Müller Wirtschaftsrecht an der Fachhochschule Nordhessen mit dem Abschluss Dipl. Wirtschaftsjurist (FH) und schloss im Oktober 2016 ein weiteres Studium der Rechtswissenschaften (Jura) an der Universität zu Köln mit dem Staatsexamen ab. Ehrenamtlich engagiert sich Timo Müller seit 2011 als Handelsrichter am Landgericht Bonn und als Vollversammlungsmitglied der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Im August 2016 wurde er vom Präsidenten des Oberlandesgerichts Köln im Namen der Landesregierung Nordrhein für weitere fünf Jahre zum Handelsrichter am Landgericht Bonn wiederernannt. [Er hält regelmäßig Vorträge und Seminare auf Verbandsebene und engagiert sich für die Weiterbildung der Fachkräfte in der Tanzschulbranche. Das Tanzhaus selbst ist ein Mittelständisches Unternehmen mit 30 Mitarbeitern und einem innovativen Geschäftskonzept, das unter anderem ein überzeugendes Aus- und Weiterbildungsprogramm für die Mitarbeiter und für die Kunden völlige Terminflexibilität beinhaltet. Das heißt, die Teilnehmer können ihre Kurse täglich besuchen. Als Gründer und Leiter des Tanzhauses Bonn ist Timo Müller für Unternehmenssteuerung, Weiterbildung der Mitarbeiter, Finanz- und betriebswirtschaftliches Controlling, Recht sowie Service und Qualitätsmanagement zuständig. Darüber hinaus verantwortet er die Berufsausbildung in den Berufen „ADTV-Tanzlehrer“, „Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation“, Veranstaltungskaufmann/-kauffrau“ sowie „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“.]

Der „Ludwig“[Bearbeiten]

2015 erhielt Timo Müller im Rahmen des „Großen Preis des Mittelstands“ die regionale Zusatzauszeichnung „Ludwig“, die seit 2013 jährlich von IHK Bonn/Rhein-Sieg und der regionale Servicestelle Bonn der Oskar-Patzelt-Stiftung verliehen wird. Der Preis richtet sich an mittelständische Unternehmen, die sich hinsichtlich der Kriterien unternehmerische Gesamtentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation und Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe besonders hervortun. Das Tanzhaus konnte in allen fünf Kategorien überzeugen.

Soziales Engagement[Bearbeiten]

Im September 2015 wurde Timo Müller von der Industrie- und Handelskammer für sein besonderes soziales Engagement als CSR - Botschafter (Corporate Social Responsibility) ausgezeichnet. Als Botschafter werden Unternehmer ausgewählt, die mit ihrem guten Beispiel für unternehmerisches Engagement stehen und gesellschaftliche Verantwortung vorleben. Mit seinem sozialen Engagement zeigt Timo Müller wie Unternehmen die Belange und Bedürfnisse der Gesellschaft, der Mitarbeiter, des Marktes, der Region und bedürftiger Menschen nachhaltig, authentisch und strategisch in die Unternehmenssteuerung integrieren können. So engagiert er sich zum Beispiel für verschiedene soziale und gemeinnützige Projekte, unter anderem in Kooperation mit der Caritas oder der Lebenshilfe. Zum Angebot des Tanzhauses gehören Paradance-Kurse, in denen Menschen mit Behinderung tanzen sowie Tanzveranstaltungen für Demenzkranke. Darüber hinaus organisiert Timo Müller jährlich eine Benefizgala zu Gunsten eines sozialen Projektes.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

http://caritas.erzbistum-koeln.de/dicv-koeln/csr/engagement_konkret/

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Integrativ-und-bewegt-article1787827.html

http://www.perspektive-mittelstand.de/Geschaeftsfuehrer-des-Tanzhauses-zum-Handelsrichter-wiederernannt/pressemitteilung/87914.htm

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.Tanzhaus-bonn.de

http://www.csr-kompetenzzentrum.de/portrait-csr-botschafter-timo-mueller-tanzhaus-bonn-gmbh/

https://csr.nrw.de/botschafter/seite/4/ http://www.sc-loetters.de/gpdm-ludwig/wettbewerbsrunde-2017/

Diese artikel "Timo Müller Bonn" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical.