Zollpackhof

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Der Zollpackhof in der Elisabeth-Abegg-Straße
Zollpackhof 1887
Kartenausschnitt, 1915

Der Zollpackhof im Ortsteil Moabit war eine große, für die Berliner Wirtschaft wichtige zentrale Zoll- und Steuerstelle verbunden mit einem Lagerhaus auf dem ehemaligen Lehrter Güterbahnhof, der am 5. Juli 1886 in Betrieb genommen wurde.[1] Hiervon sind lediglich die ehemalige Kantine und Teile des Hauptzollamtes übrig geblieben, die als Gaststätte Zollpackhof mit Biergarten und als Feuerwache Tiergarten genutzt werden.

Geschichte[Bearbeiten]

1717 entstand nördlich der Straße Alt-Moabit eine Pulverfabrik, die aus Sicherheitsgründen 120 Jahre später nach Spandau verlegt wurde. Zwischen den Jahren 1811 und 1855 war an dieser Stelle ebenfalls das Flussfreibad Tichys Badeanstalt. 1868 öffnete in unmittelbarer Nähe der Lehrter Bahnhof, weswegen die Badeanstalt weichen musste. Es sollte hier für einen neuen Packhof und Gebäude des Steuer- und Zollwesens Platz gemacht werden, der in den Jahren 1880 bis 1886 zwischen der Spree und der Berliner Stadtbahn entstand.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren der Lehrter Bahnhof und die Umgebung größtenteils zerstört. Zwar wurde der Bahnhof abgerissen, der Packhof blieb allerdings bestehen, da er Teil der Zollverwaltung war. Ein Speditionsunternehmen siedelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg dort an, der Rest blieb allerdings stillgelegt bis zum Mauerfall. Nach dem Mauerfall erlebte das Gelände einen Aufschwung. Auf dem ehemaligen Bahnhofgelände entstand der Garten des Bundeskanzleramtes, der Park auf dem Moabiter Werder sowie die Bundesschlange, ein Gebäudeensemble, das als Wohnstatt für die aus Bonn zugezogenen Beamtenfamilien errichtet wurde. In Zusammenarbeit mit der Augustiner Brauerei wurde die ehemalige Kantine in ein traditionelles Wirtshaus[2] mit angeschlossenem Biergarten umgebaut, das aufgrund seiner Lage nahe der Spree, gegenüber dem Bundeskanzleramt sehr populär ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Elisabeth-Abegg-Straße (Berlin-Moabit) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fritz Wolff und Hermann Keller: Die Hochbauten der neuen Packhof-Anlage in Berlin. In: Zeitschrift für Bauwesen, Jg. 37 (1887), Sp. 1–40, Tafeln 1–4. im Bestand der Zentral- und Landesbibliothek Berlin.
  2. ‘Die Geschichte des Geländes zollpackhof.de

Koordinaten: 52° 31′ 16,5″ N, 13° 22′ 0,6″ O


Diese artikel "Zollpackhof" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Zollpackhof.