You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Group Global 3000

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Zusammenfassung[Bearbeiten]

Logo Group Global 3000

Group Global 3000 (GG3) ist eine 2012 gegründete Berliner Künstlergruppe, die im Stadtteil Kreuzberg einen gleichnamigen Projektraum betreibt. Fokusthema von GG3 ist "Kunst und Nachhaltigkeit". Die Nachhaltigkeit soll mit den Mitteln der Kunst als gesellschaftlich relevanter und die Welt verändernder Prozess vorangebracht werden. Dafür finden thematische Ausstellungen mit Bildender Kunst statt, die von Veranstaltungen wie Performances, Vorträgen, Lesungen, Filmpräsentationen, Diskussionen, Musik und Workshops begleitet werden. Die Ausstellungen behandeln unter anderem:

Group Global 3000 erarbeitet die Ausstellungen in öffentlichen, internationalen Ausschreibungen (Open Calls) und zeigt in der Regel jährlich drei Ausstellungen und Aktionen von externen, nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern sowie Werke der Teammitglieder. Die Themen der Ausstellungen bezieht die Gruppe aus den aktuellen gesellschaftlichen, philosophischen und ökologischen Diskussionen zu sozialer Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit.[1]

Dem Kuratorenteam von GG3 gehören Tom Albrecht, Stephan Groß und Maria Korporal an. Die Gruppe betreibt den Projektraum «Group Global 3000» als gemeinnützigen Verein. Sie finanziert sich durch Mitgliederbeiträge, Spenden, Preise und in geringem Maße durch einen Anteil an Werkverkäufen.[2]

2016 erhielt Group Global 3000 den Preis des Senats von Berlin zur Auszeichnung künstlerischer Projekträume und -initia­tiven[3].

2017 und 2018 vermittelt GG3 in Kooperation mit der Akademie für Suffizienz, Prignitz und dem Verein Kunst-Stoffe – Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien Arbeitsaufenthalte für KünstlerInnen aller Disziplinen und zeigte dort geschaffene Werke in seinen Räumen.[4][5].

Seit der Gründung präsentierte Group Global 3000 bis 2024 64 Ausstellungen mit Beiträgen von mehr als 350 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Die Formate sind Bildende Kunst, Performance, Video, Film und Diskurs. Die Ausstellungen beinhalten Fachvorträge zum Ausstellungsthema, Workshops, Themenabende und Künstlergespräche. [6]

Ausstellungen, Veranstaltungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2018 Ausstellung "Das Wasser war rein und klar", Gespräche mit den Künstler*innen im Rahmen der Ausstellung EXCHANGE BERLIN[7]
  • 2018 Ausstellung "Der Boden, von dem wir leben"; Vortrag Dr. Haiko Pieplow, Ithaka-Institut; Artikel mit Interviews im Modersohn Magazin[8][9]
  • 2018 Ausstellung "Der Gesang verschwindender Arten" zum Thema Artensterben; Vortrag Dr. Robert Bartz, Fachgebiet Ökosystemkunde / Pflanzenökologie der TU Berlin[10]
  • 2018 Ausstellung "Bauer sucht Industrie"; Vortrag Jochen Fritz, Bio-Landwirt, Koordinator von “Meine Landwirtschaft” und “Wir haben es satt”; Tondokument mit Interviews auf SoundCloud[11][12]
  • 2017 Ausstellung "Kann man Genuss kaufen?"; Artikel “Ist Genuss käuflich?” von Christiane Gaebert in: Zeitschrift für Kultur in Würzburg und Heidelberg, 04.17, Nummer 122, Seite 24[13]
  • 2017 Ausstellung "Licht" zum Thema Lichtverschmutzung; Vortrag Dr. Christopher Kyba, Helmholtz Zentrum, Potsdam[14]
  • 2016 Medienfestival "HeartertH", In Kooperation mit der Medienwerkstatt im Kulturwerk des BBK Berlin realisierte GG3 den Berliner Teil des Medienfestivals HearteartH (Berlin/Milano)[15].
  • 2016 Ausstellung "Fische, kulinarisch überfischt“ zum Thema Überfischung; Vortrag Veronika Kneissl, Greenpeace, Berlin
  • 2016 Ausstellung "Das Meer"; in Kooperation mit Greenpeace Berlin[16]
  • 2015 Ausstellung "Cargo – Alles immer überall“ zur Kritik der Globalisierung; Vortrag Dr. Werner Reh Leiter Verkehrspolitik, BUND e.V.
  • 2014 Ausstellung "Energiekonsum“ zum Thema Energieeinsparung; Vortrag Dr. Martin Cames, Öko-Institut, Freiburg im Breisgau
  • 2013 Ausstellung "Spontane Natur“ zum Thema Stadtnatur; Vortrag Dr. Uwe Starfinger, Julius Kühn-Institut

Künstlerinnen und Künstler (Auswahl)[Bearbeiten]

Danny Frede, Hye Young Kim, Sandra Becker, Katja Tukiainen, Exploratorium Berlin, Ilan Katin, Alfred Banze, Michael H. Rohde, Libera Mazzoleni, Helge-Björn Meyer, Irene Hoppenberg, Karl Heinz Jeron, Jiun You Ou, Michael Höpfel, Thomas Behling, Tom Albrecht, Maria Korporal, Stephan Groß, Mariel Gottwick

Weblinks[Bearbeiten]

Group Global 3000 ist Mitglied im Berliner Netzwerk der Projekträume und teilt dessen Selbstverständnis[17].

Website der Group Global 3000 https://gg3.eu

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Diese artikel "Group Global 3000" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Group Global 3000.



Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]