Welcome to EverybodyWiki 😃 ! Nuvola apps kgpg.png Log in or ➕👤 create an account to improve, watchlist or create an article like a 🏭 company page or a 👨👩 bio (yours ?)...

Leon Lovelock

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Leon Lovelock (* 12. Mai 1990 in Langenhagen) ist ein Webvideoproduzent, Fitnessmodel und Rapper mit afroamerikanischen und deutschen Wurzeln. Er verbreitet Verschwörungstheorien zum Thema COVID-19.[1][2][3]

Leben[Bearbeiten]

Lovelock wurde nach eigenen Angaben in Langenhagen (Niedersachsen) als Sohn einer deutschen Mutter und eines afroamerikanischen Vaters geboren. Er wuchs jedoch ohne seinen Vater auf. Bis zu seinem 11. Lebensjahr lebte er in Hänigsen und zog dann mit seiner Mutter und seinem Bruder nach Wald-Michelbach (Hessen). Er besuchte die Eugen-Bachmann-Hauptschule bis sie nach Weinheim (Baden-Württemberg) zogen, wo er in der weiterführenden Hans-Freudenberg-Schule erst den Realschulabschluss und dann das Abitur nachholte.

2012 begann Lovelock ein Studium in Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule Mannheim. Im Zuge seines Praktikums und seiner Bachelorarbeit (Erarbeitung und Implementierung eines Qualitätsmanagementkonzeptes im Vertriebsbereich der BMW AG, Niederlassung Mannheim) arbeitete er zeitweise in der BMW Niederlassung Mannheim, wo er ein Qualitätsmanagementprojekt leitete. Nach Abgabe der Bachelorarbeit hat Lovelock das Studium freiwillig beendet. Nach eigenen Angaben fehlte ihm nur noch eine Klausur zum erfolgreichen Bestehen des Studiums.

Mittlerweile lebt Lovelock in Berlin.

Karriere[Bearbeiten]

2012 startete Leon eine Facebook Seite[4] Lovelock Aesthetic, die Beiträge drehten sich hauptsächlich um das Thema Fitness.

2013 startete Leon einen YouTube Kanal[5]. Begonnen hat er auch hier mit Fitness Content.

2014 besuchte er Europas größte Fitness Messe FIBO. Kurz darauf bekam er die ersten Angebote für Sponsorings und Zusammenarbeiten. 2015 wurde er dann zum Promoten der Marke ProBro das erste Mal für die FIBO gebucht.

Den ersten Model Job nahm Lovelock im Jahr 2016 an, er wurde das Gesicht der McFit eigenen Supplement Marke Qi2, welche bis heute europaweit mit seinem Gesicht vertrieben wird.

Ebenfalls 2016 folgten die ersten Fernsehauftritte in der ProSieben Show Kiss Bang Love[6].

Lovelocks YouTube Karriere entwickelte sich immer mehr in Richtung Street Comedy, Lifestyle und Hip-Hop. 2017 rief er das Format „Live Reaktionen von der Straße“ ins Leben welches deutschlandweiten Anklang fand. Kurz darauf lernte er den Rapper Fler kennen, mit dem er sein erstes Interview im Format „Komm ins Café wir müssen reden“ führte. Das Format etablierte sich als eine Anlaufstelle für Deutsche Rapper, bekannte Namen wie Kollegah, Kool Savas, Azad, Manuellsen, Fero47 oder Olexesh besuchten Lovelock.

In seinem Format redete er mit Künstlern nicht nur über deren Werdegang und die Kunst, sondern auch über Themen, die als Verschwörungstheorien betitelt werden. Dafür erntete er Kritik von Medien und anderen Hip-Hop Plattformen[7][8].

Der Rapper Bushido schrieb über ihn

„Ich hoffe, dass deine Eltern und Großeltern diesen Virus gut und unbeschadet überstehen, da hoffentlich so viele Menschen wie möglich Rücksicht aufeinander nehmen. Schäm dich für deine irrwitzigen, arroganten und weltfremden Äußerungen. Deine Interviews sind schon der letzte Schrott, aber dein beschränktes letztes Video ist die Kirsche auf der Torte.“

STERN Interview mit Bushido

2020 veröffentlicht Leon Lovelock seinen ersten Song „Wach“[9].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rpw: Youtuber verbreitet Coronavirus-Verschwörungstheorien – und wird von Bushido zurechtgewiesen. In: stern.de. 18. März 2020, abgerufen am 22. Juni 2020.
  2. Imke Gerriets: Youtuber Leon Lovelock verbreitet gefährliche Corona-Verschwörungstherorien. In: watson.de. 18. März 2020, abgerufen am 22. Juni 2020.
  3. Malcolm Ohanwe, Bayerischer Rundfunk: Sido, Haftbefehl und Co: So gehen Rap-Journalist*innen mit Verschwörungstheorien in der Hip-Hop-Szene um. In: br.de. 22. Mai 2020, abgerufen am 22. Juni 2020.
  4. Leon Lovelock. Abgerufen am 22. Juni 2020.
  5. YouTube. Abgerufen am 22. Juni 2020.
  6. Kiss Bang Love - "Das war doch ein Südländer?" 18. Februar 2016, abgerufen am 22. Juni 2020 (Schweizer Hochdeutsch).
  7. Johann Voigt: Der YouTuber Leon Lovelock verbreitet gefährliche Verschwörungstheorien. In: Vice. 11. April 2019, abgerufen am 22. Juni 2020.
  8. Youtuber Leon Lovelock verbreitet gefährliche Corona-Verschwörungstherorien. Abgerufen am 22. Juni 2020.
  9. Leon Lovelock - Wach. Abgerufen am 22. Juni 2020 (en-US).


Diese artikel "Leon Lovelock" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Leon Lovelock.