Torsten Neitzel

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Torsten Neitzel (*1966 in Bernau bei Berlin) ist ein deutscher Musiker und Schauspieler, von 2014-2019 Stadtrat in Bernau.

Werdegang

Aufgewachsen in Bernau bei Berlin, von 1984 bis 1985 aus politischen Gründen in der DDR inhaftiert, 1985 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland. Von 1986 - 1989 Studium der klassischen Gitarre an der Berufsfachschule für Musik Altötting. 1991 Mitglied der Garagenrockband Rough Beat. Seit 1992-1999 Gitarrist und Sänger der Band EXBERG, die im bayrisch/österreichichem Raum aktiv war. Ebenso diverse Zusammenarbeiten als Bassist mit Bands wie Jamboree Trust, Some Candy Talking u.v.a. Seit 2009 vermehrt schauspielerische Tätigkeiten. Mitwirkung z.B. bei internationalen Produktionen wie Inglorious Basterds von Quentin Tarantino, Carlos von Oliver Assayas oder deutschen Projekten wie Spiel des Lebens, 12 Meter ohne Kopf.

Von 2014-2019 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung in Bernau bei Berlin für BVB/Freie Wähler.

Diskographie[Bearbeiten]

• 1994 Arg & Loud Compilation(mit Exberg und Jamboree Trust)

Filmografie(Auswahl)[Bearbeiten]

  • • 2009 Inglorious Basterds (Regie Quentin Tarantino)
  • • 2009 12 Meter ohne Kopf (Regie Sven Taddicken)
  • • 2010 Carlos (Regie Oliver Assayas)
  • • 2010 Spiel des Lebens (Kurzfilm)
  • • 2011 205-Zimmer der Angst (Regie Rainer Matsutani)
  • • 2011 Anonymous (Regie Roland Emmerich)

Weblinks[Bearbeiten]


Diese artikel "Torsten Neitzel" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Torsten Neitzel.