Uncharted: Live Action Fan Film

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Filmdaten
OriginaltitelUncharted: Live Action Fan Film
ProduktionslandVereinigte Staaten
Erscheinungsjahr2018
Länge15 Minuten
Stab
RegieAllan Ungar
DrehbuchAllan Ungar,
Jesse Wheeler
ProduktionNathan Fillion,
Allan Ungar,
Jesse Wheeler,
Bruno Marino
MusikAaron Gilhuis,
Jacob Shea
KameraAlexander Chinnici
SchnittAllan Ungar
Besetzung
  • Nathan Fillion: Nathan Drake
  • Stephen Lang: Victor „Sully“ Sullivan
  • Mircea Monroe: Elena Fisher
  • Geno Segers: Diego
  • Ernie Reyes Jr.: El Tigre

Uncharted: Live Action Fan Film ist ein 2018 entstandener Kurzfilm aus der Feder von Jesse Wheeler und Allan Ungar, wobei Ungar zusätzlich die Regie übernahm. Der Film basiert auf der preisgekrönten PlayStation-Spielreihe Uncharted des Herstellers Naughty Dog. Der fertiggestellte Kurzfilm erschien am 16. Juli 2018 auf Twitter, Instagram sowie auf YouTube. Mitwirkende Schauspieler waren unter anderem Nathan Fillion, Stephen Lang, Geno Segers, Mircea Monroe und Ernie Reyes Jr.[1][2]

Handlung[Bearbeiten]

Basierend auf der Videospiel-Vorlage wird der Schatzsucher Nathan Drake auf der Suche nach dem verlorenen Schatz der Flor de la Mar gefangen genommen. Seine Entführer beabsichtigen nämlich, den Reichtum für sich selbst zu beanspruchen und möchten mit allen Mitteln an Informationen zur Lage und Position des Schatzes gelangen. Was die Entführer jedoch nicht ahnen - Nathan hat sich absichtlich gefangen nehmen lassen, um seinerseits die von den Entführern bereits erbeuteten historischen Briefe aus dem Schriftverkehr zwischen Entdecker Ferdinand Magellan und Eroberer Afonso de Albuquerque zu stehlen. Nathan, welcher sich nicht durch die Verhörmethoden einschüchtern lässt, gelingt während des Verhörs die Flucht und stiehlt nebenbei die zur Suche notwendigen Dokumente aus dem Besitz seines Widersachers Diego. Nathan und sein Team, bestehend aus Victor "Sully" Sullivan und Elena Fisher, gehen davon aus, mit den erbeuteten Schriftstücken den Ort für das weitere Abenteuer enger eingrenzen zu können.

Produktion[Bearbeiten]

Ungar und Fillion wurden sich im Januar 2018 durch einen gemeinsamen Freund gegenseitig vorgestellt, nachdem Ungar sein Interesse bekundet hatte, mit Nathan Fillion über dieses Projekt zu sprechen.[3] Die Dreharbeiten für den Film begannen in Folge am 7. Mai in Los Angeles, Kalifornien, und dauerten nur fünf Tage an.[4] Die Eröffnungsszene wurde in Palmdale gedreht, während man für die Außenaufnahmen der Villa auf eine Immobilie in Santa Clarita zurückgriff. Die Innenaufnahmen selbst wurden dann schließlich in Beverly Hills aufgenommen, während man für die Schlussszene den Drehort nach Malibu verlegte.[5] Fillion trainierte nach eigener Aussage im Vorfeld für die Rolle und führte hierbei auch die meisten seiner Stunts selbst aus.[6][7] Laut Fillion und Ungar wussten die meisten beteiligten Mitglieder des Filmstabs nicht woran sie arbeiteten, bis Fillion plötzlich selbst in der Garderobe erschien, da die Produktion unter dem nichtssagenden Arbeitstitel „Breaking and Entering“ (Aufbrechen und Eintreten) angelegt war, welche sich auf ein Kapitel in Uncharted 2: Among Thieves bezieht.[8]

Veröffentlichung[Bearbeiten]

Nathan Fillion veröffentlichte den Film über Twitter, Instagram und YouTube, nachdem er in den sozialen Medien bereits zuvor diverse Andeutungen gemacht hatte.[9] Der Film erreichte in den ersten zwei Tagen über 2 Millionen Aufrufe.[10] Seit der Veröffentlichung haben sich die Fans in den sozialen Medien dafür eingesetzt, dass Netflix oder YouTube Premium eine auf dem Kurzfilm basierende Serie kreiert.

Rezeption[Bearbeiten]

Die Kritiken zu Uncharted: Live Action Fan Film waren durchweg positiv. Journalisten, Fans und Blogger lobten sowohl Fillions darstellerische Leistung als auch Ungars Regiekünste.[11][12][13] Die amerikanische Website The Verge nannte den Film „die einzige gute Videospielverfilmung“, während die Computerspielwebsite Kotaku diesen als

„so ziemlich alles, was man sich von einem Uncharted-Film wünscht: witzige Dialoge, spannende Wendungen, esoterische Anspielungen auf die Geschichte und sogar einen Schwenk in den Videospielmodus für einen Schusswechsel.“

bezeichnete. Phil Hornshaw von der amerikanischen Online-Nachrichten-Website The Wrap[14] hingegen betonte:

„Ungars Fan-Film fängt das Gefühl der Spieleserie perfekt ein, welche schon immer das Portential eines Big-Budget-Sommer-Blockbuster-Films vermittelt hatte. Fillion passt gut in die Rolle des klugscheißenden und liebenswürdigen Drake; Stephen Lang (Avatar, Don't Breathe) übernimmt in dem Fanfilm die Rolle des Sully und Mircea Monroe (Episodes) spielt Elena. Das Drehbuch ist genau auf Uncharted abgestimmt und wechselt von Nate, der einen Haufen Witze reißt, zu einer kurzen Geschichtsstunde über den Eroberer Afonso de Albuquerque und den Entdecker Ferdinand Magellan aus dem 16. Jahrhundert.“

Die US-amerikanische Plattform Buzzfeed war eines von vielen Medien, die sich dafür aussprach, aus dem Kurzfilm mehr zu machen.[3]

Der Vizepräsident von Naughty Dog, Neil Druckmann, und die Schöpferin des Franchise, Amy Hennig, teilten ihre Unterstützung in den sozialen Medien, ebenso wie viele andere Spieleentwickler aus der Branche.

Offizielle Verfilmung[Bearbeiten]

Trotz der überaus positiven Resonanz auf Ungars und Fillions Machwerk, entschied sich Rechteinhaber Sony gegen eine weiterführende Produktion, da bereits eigene Pläne für eine Verfilmung vorlagen. Am 17. Februar 2022 erschien der Film mit dem kundgebenden Titel „Uncharted“ in den Kinos. Die Hauptrollen übernahmen hierbei Tom Holland als Nathan Drake und Mark Wahlberg als Victor Sullivan.[15]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 'Uncharted' Fan Film: Nathan Fillion Explains How His Dream of Playing Nathan Drake Came True. In: IndieWire, 17 July 2018. 
  2. Watch Nathan Fillion Finally Play Nathan Drake. In: Forbes, 16 July 2018. 
  3. 3,0 3,1 Andy Golder: This Uncharted Fan Film Starring Nathan Fillion Is So Damn Good. In: Buzzfeed. July 17, 2018.
  4. How Nathan Fillion's Uncharted Fan Film Came To Be. In: Gizmodo.com, July 18, 2018. 
  5. Patrick Shanley: Nathan Fillion is Open to More Uncharted After Project Goes Viral. July 17, 2018.
  6. Nathan Fillion and Allan Ungar share the origin of their Uncharted fan film. In: Syfy, July 20, 2018. 
  7. Ben Pearson: Nathan Fillion Talks His Uncharted Short Film and Clears Up a Pesky Rumor. July 17, 2018.
  8. Seven Minutes with Nathan Fillion and Allan Ungar on their viral Uncharted Fan Film. In: Financial Post, July 19, 2018. 
  9. It Turns Out That 'Uncharted' Project Nathan Fillion Teased is a Fan Film. In: The Wrap, 16 July 2018. 
  10. Nick Romano: Nathan Fillion's Uncharted fan film could lead to something further. 17. Juli 2018.
  11. Ryan Scott: Watch Nathan Fillion in Awesome Uncharted Fan-Made Short. In: MovieWeb. 16. Juli 2018.
  12. Dirk Libbey: Nathan Fillion Made An 'Uncharted' Fan Film, And It's Incredible. In: Cinema Blend. 16. Juli 2018.
  13. Michael McWhertor: Nathan Fillion Stars as Nathan Drake in Uncharted Fan Film. July 16, 2018.
  14. Phil Hornshaw: It Turns Out That ‘Uncharted’ Project Nathan Fillion Teased Is a Fan Film (Video). In: TheWrap. 16. Juli 2018, abgerufen am 8. März 2022 (english).
  15. Uncharted-Film: Nathan Fillion bricht sein Schweigen über Nathan Drake-Besetzung. 28. Juli 2021, abgerufen am 6. März 2022 (deutsch).


Diese artikel "Uncharted: Live Action Fan Film" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Uncharted: Live Action Fan Film.