Welcome to EverybodyWiki ! Nuvola apps kgpg.png Sign in or create an account to improve, watchlist or create an article like a company page or a bio (yours ?)...

3LACKJACK

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



}

2017

3LACKJACK (* 13. März 1989; bürgerlich Daniel Hahn) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent, der insbesondere in den Bereichen des Big Room und Progressive House aktiv ist. Seit 2018 orientiert er sich auch an weiteren Genres wie Future Bounce und Pop.

Im Alter von 14 interessiert sich 3LACKJACK erstmals für Elektronische Musik. Davon begeistert investiert er 3 Jahre später in sein erstes DJ Equipment. Kurz darauf konnte er bereits erste Erfolge auf kleinen Events verzeichnen.Inspiriert durch Künstler wie Tiesto, Laidback Luke und Hardwell fing er 2013 an, erste eigene Tracks zu produzieren.

Im Jahr 2014 erzielte 3LACKJACK den dritten Platz, in der Kategorie Dance/EDM, bei einem der größten und prestigeträchtigsten Singer/Songwriter-Wettbewerbe, dem US- amerikanischen "International Songwriting Competition" (ISC) (18.000 Einsendungen aus 118 Ländern).[1]

Die niederländische DJ Ikone Mental Theo wurde 2016 mit seinem Label Rebelpark Records auf 3LACKJACK aufmerksam. Dort veröffentlichte 3LACKJACK seinen Track „Specter“, der unteranderem durch Ummet Ozcan[2] supported wurde. Ein Jahr später folgte der nächste Track „Irresistible“[3], der ebenfalls von Rebelpark Records veröffentlicht wurde.

Daraufhin folgte im Sommer 2017 der erste kommerzielle Auftritt auf dem City of Dance Festival (Middelburg/Niederlande). Dort konnte 3LACKJACK auch mit seiner Live- Performance überzeugen.[4]

Ebenfalls im Jahr 2017 lernten sich 3LACKJACK und der britische DJ/Musikproduzent Mert Butner kennen und produzierten den ersten Track „Rocket Beat“, der 2018 auf Goldfire Records erschienen ist und ebenfalls von Ummet Ozcan[5] supported wurde.

Aus der Kollaboration entstand im Sommer 2018 der Track „Inferno“, der sich auf Platz 29[6] in den Beatport Charts einreihen konnte. Daraufhin folgte der Bootleg des Klassikers „Like A G6“ von Far East Movement. Beide Tracks wurden unteranderem von DJs wie Timmy Trumpet[7], Blasterjaxx[8], DJs From Mars[9] und Culture Code supported.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. International Songwriting Competition: Sechs Deutsche geehrt. Abgerufen am 23. Mai 2019.
  2. 1001Tracklists: Ummet Ozcan - Innerstate 067 2015-11-27. Abgerufen am 23. Mai 2019 (en-US).
  3. Jordiz & 3lackjack - Irresistible (RBL043) (Original Mix). Abgerufen am 23. Mai 2019.
  4. 3Lackjack. Abgerufen am 23. Mai 2019.
  5. 1001Tracklists: Ummet Ozcan - Innerstate 176 2018-03-03. Abgerufen am 23. Mai 2019 (en-US).
  6. Julien Mahin: Inferno (Original Mix) [Ensis Pulse] - Beatport Top Tracker. Abgerufen am 23. Mai 2019.
  7. 1001Tracklists: Timmy Trumpet - Freak Show 107 2019-01-07. Abgerufen am 23. Mai 2019 (en-US).
  8. 1001Tracklists: Blasterjaxx - Maxximize On Air 212 2018-06-30. Abgerufen am 23. Mai 2019 (en-US).
  9. 1001Tracklists: Djs From Mars - Alien Selection 2018-12-01. Abgerufen am 23. Mai 2019 (en-US).


Diese artikel "3LACKJACK" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:3LACKJACK.


Compte Twitter EverybodyWiki Follow us on https://twitter.com/EverybodyWiki !