Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


BeaverTails

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
BeaverTails logo.jpg
Beaver Tails Byward Market Ottawa Canada.jpg
BeaverTails

BeaverTails oder französisch Queues de Castor ist eine kanadische Gebäckkette. Sie ist bekannt für den BeaverTail. BeaverTails sind ein frittierter Teig, der wie ein Biberschwanz aussieht. Sie sind ein einzigartiges kanadisches Gebäck, und sind auch als der „kanadische Donut“ bekannt. BeaverTails gibt es an 115 Stellen in fünf verschiedenen Ländern (Stand: 25. März 2018).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BeaverTails begann, als Grant und Pamela Hooker ihr Familienrezept in ein Unternehmen verwandelten.

Entsprechend theculturetrip.com kam das Rezept von Grants deutsch-kanadischer Großmutter. Sie machte das Gebäck zum Frühstück und füllte es mit Zimtzucker, Butter und Marmelade oder Butter und Honig. Sie hatte es „Keekla“ (oder Küchl) genannt. Das Wort „Keekla“ bedeutet ein kleiner Kuchen oder Keks, der in Süddeutschland als metonymischer Name für einen Konditor verwendet wurde. Das Paar beschloss 1978, die Süßigkeiten am „Killaloe Craft and Community Fair“ in Renfrew, Ontario, zu verkaufen. Sie wurden aber erst 1980 zum ersten Mal von ihrer Tochter „BeaverTails“ genannt, weil sie die Form von Biberschwänzen hatten. Biber sind auch Kanadas offizielles Tier.

In Kanada und den USA gibt es 67 Geschäfte und 21 Verkaufsstände in Geschäften - insgesamt 88 Standorten (Stand: 25. März 2018). Es gibt auch mobile Imbisswagen, die zu Festivals und Veranstaltungen gehen. In Kanada findet man BeaverTails oft in Touristengebieten. BeaverTails hat auch Standorte in Südkorea, Japan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Frankreich und Mexiko. Mexiko ist der neueste Standort, der 2018 eröffnet wurde.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • BeaverTail Pastry: BeaverTails sind Gebäck die lang gestreckt werden. Dann werden sie frittiert und mit süßen Optionen überlagern. Der klassische Belag ist Zimtzucker. Andere Zutaten sind Schlagsahne, zerbröselte Oreos, Schokoladen-Haselnuss-Aufstrich, Bananenscheiben, Erdnussbutter, Reese's Pieces.
  • Poutine: Dies ist ein weiterer klassischer kanadischer Snack, wo Pommes Frites mit zerbröckelter Käse und Bratensoße bedeckt sind.
  • Beaver Bites:Beaver Bites sind Bälle aus BeaverTail-Gebäck, die mit Eis oder gefroren Joghurt und anderen Belägen belegt werden.
  • Frozen Treats: Sie können Moozoo, selbstgemachtes Eis, gefrorenen Joghurt oder Sorbets bekommen.
  • BeaverDog: Ein BeaverDog is ein Rindfleisch Hotdog der in BeaverTails Gebäck eingewickelt ist.
  • Spezialgetränke: Es gibt drei Spezialgetränke. Moozoo Smoothies haben eine organische Orangen- oder natürliche Limonadenbasis, zu der 1/2 Pfund Früchte hinzugefügt werden. Moozoo Frapp-eh! ist ein Orangen-Vanille-Smoothie aus gefrorenem Joghurt. Für kalte Tage gibt es den BeaverTails-Signatur-Kakao.

Beliebtheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barack Obama mit BeaverTail im Byward Market

Bei seinem ersten offiziellen Besuch in Kanada kam der ehemalige Präsident Barack Obama auf dem Byward Markt vorbei, um den Kultkuchen zu essen. Am 19. Februar 2009 wurde auch der Besuch von Präsident Obama später The Beaver Tail Summit getauft.

Die Barenaked Ladies änderten den Text ihres Songs "If I Had A Million Dollars" zu "If I Have A Million BeaverTails" während eines Musikfestivals. Eine Frage zu BeaverTails macht es in die kanadische Version von Trivial Pursuit.

"Was ist ein BeaverTail?" Ist die Antwort auf eine Jeopardy-Frage, die US-Fernsehshow des in Kanada geborenen Alex Trebek.


Diese artikel "BeaverTails" ist von Wikipedia