You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

Bradford Sammelteller-Museum

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Sammelteller-Entwurf Labyrinth, ausgezeichnet mit dem Bradford-Kunstpreis
Blick ins Innere des Museums

Das Bradford Sammelteller-Museum in Rödermark bei Frankfurt am Main war das einzige Museum in Europa, das Porzellanteller aus über 110 Jahren Sammelteller-Geschichte ausstellte. Darunter befand sich auch der erste limitierte Sammelteller Hinter dem vereisten Fenster der Manufaktur Bing & Grøndahl aus dem Jahr 1895.[1] Insgesamt wurden im Museum 155 Kollektionen mit Exponaten aus 18 Ländern ausgestellt.

Das Museum wurde 1991 von dem Unternehmen The Bradford Exchange gestiftet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.[2] Über 1500 internationale Exponate von unterschiedlichen Künstlern boten einen Überblick über die Geschichte der Kunstform des limitierten Sammeltellers sowie dessen Herstellung.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Sammeltellers stiftete The Bradford Exchange 1995 den mit 25.000 DM dotierten Bradford-Kunstpreis, den die Künstlerin Nicole Herrnböck mit ihrem Entwurf Labyrinth erhielt.

Ende 2020 wurde das Museum geschlossen. Begründet wurde dies mit dem nachlassenden Besucherinteresse.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John R. MacArthur (Hrsg.): Das Bradford Buch der Sammelteller. Niles/Il. 1988. (Dt. Ausgabe) ISBN 3980161609 / ISBN 3980161617
  2. Rainer Dembach (Hrsg.): Das Nachschlagewerk der Sammelteller. Rödermark 1995. ISBN 3980161625

Koordinaten: 49° 57′ 53,2″ N, 8° 49′ 20,6″ O


Diese artikel "Bradford Sammelteller-Museum" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Bradford Sammelteller-Museum.



Read or create/edit this page in another language[Bearbeiten]