Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


Claudia Altmann-Pospischek

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Stop hand nuvola.svg Dieser Artikel wurde zum Export in das RegiowikiAT angemeldet. -- K@rl auch im RegiowikiAT 20:27, 4. Nov. 2018 (CET)
Datei:Claudia Altmann-Pospischek.jpg
Claudia Altmann-Pospischek (2018)

Claudia Altmann-Pospischek (* 29. April 1975 in Wiener Neustadt) ist eine österreichische Bloggerin, Autorin und Brustkrebsbotschafterin. Sie engagiert sich aufgrund ihrer eigenen metastasierten Erkrankung für Brustkrebsagenden und will Bewusstsein für das Thema schaffen. Die studierte Publizistin ist als PatientInnenvertreterin aktiv und beschäftigt sich in erster Linie mit dem Thema Arzt/Ärztin-PatientInnenkommunikation.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claudia Altmann-Pospischek wuchs in Pernitz und Waidmannsfeld auf.

Seit 2008 ist sie mit Peter Altmann verheiratet und lebt in Wiener Neustadt.

Erkrankung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2013 erkrankte Claudia Altmann-Pospischek unheilbar an Brustkrebs – mit Leber-, Knochen- und Bauchfellmetastasen. Sie unterzog sich seither einer Vielzahl an Operationen und Therapien. Über ihre Krankheit sagt sie: „Der Krebs ist mein Beifahrer, den ich nicht mehr loswerde. Aber ich lass mir von ihm nicht ins Lenkrad greifen. Ich gebe die Richtung und das Tempo vor!“

Brustkrebsaktivistin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Diagnose veränderte ihren Fokus im Leben und sie engagiert sich nun im Hinblick auf ihre Erkrankung als Brustkrebsaktivistin, Bloggerin und Autorin.

Aufgrund ihrer Erfahrung fungiert sie als PatientInnenvertreterin und setzt sich für eine ehrliche, effektive und empathische Arzt/Ärztin-PatientInnenkommunikation ein. Sie ist zu diesem Themenfeld als Vortragende tätig und hat diesbezüglich einige Artikel verfasst.

Ihr Ziel ist es, Gesicht und Stimme einer Krankheit zu sein, die nach wie vor ein Schattendasein führt (metastasierter Brustkrebs).

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volks- und Hauptschule in Pernitz absolvierte Claudia Altmann-Pospischek die Handelsakademie in Wiener Neustadt.

Danach studierte sie Publizistik & Kommunikationswissenschaften sowie Anglistik & Amerikanistik an der Universität Wien. 2001 schloss sie ihr Studium mit dem dem Titel Magistra ab.

Sie blieb danach zwei Jahre an der Universität und unterrichtete als externe Lehrbeauftragte in den Fächern „Einführung in die Kommunikationswissenschaft“ sowie „Methoden der Kommunikationswissenschaft“.

Nach diversen journalistischen und politischen Jobs wechselte sie 2009 ins Rathaus Wiener Neustadt und zeichnete dort 6 Jahre, bis zu ihrer Diagnose, für die Medienarbeit verantwortlich.

Aufgrund ihrer Krankheit befindet sie sich in Berufsunfähigkeit. Seit 2017 ist sie als Texterin für das Stadttheater Wiener Neustadt tätig.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blog & Buch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2016 schreibt Claudia Altmann-Pospischek einen täglichen Facebook-Blog namens Claudia’s Cancer Challenge.

Sie

  • porträtiert ihr Leben als metastasierte Brustkrebspatientin
  • schreibt über ihre Ängste, Wünsche und Probleme
  • ruft zur Vorsorge auf
  • organisiert Veranstaltungen
  • versucht Menschen zu vernetzen
  • gibt Einblick in ihr Privatleben
  • bietet für Erkrankte, Angehörige und Interessierte eine Plattform zum Austausch

Im Moment schreibt sie an ihrem Buch mit dem Arbeitstitel Unheilbar, aber glücklich, das bald erscheinen soll.

PatientInnenvertretung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie engagiert sich in der PatientInnenvertretung und konzentriert sich in ihrer Arbeit auf die Verbesserung der Arzt/Ärztin-PatientInnen-Kommunikation.

Weiters ist sie als Vortragende, Kolumnistin und Gastautorin tätig.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für ihren Blog Claudia’s Cancer Challenge wurde Claudia Altmann-Pospischek 2016 mit dem myAID Award von Dancer against Cancer ausgezeichnet.[1]

2017 erhielt sie für Ihr vorbildliches Brustkrebs-Engagement den „Löwenherz“-Preis des Vereins Pro Niederösterreich.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MyAid-Award für Claudia Altmann-Pospischek. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 1. November 2018]).
  2. Löwenherz für "Löwin" Claudia Altmann-Pospischek. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 1. November 2018]).


Diese artikel "Claudia Altmann-Pospischek" ist von Wikipedia