Peat (Rapper)

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Peat (* 17. März 2000; bürgerlich Peter) ist ein deutscher Musiker und Produzent, auch als Peat Barboni bekannt. Er wurde durch seine Teilnahmen an diversen Battlerap-Turnieren bekannt, besonders durch das Videobattleturnier 2018 (kurz: VBT), welches er gewann und aufgrund der Beendigung des Turnieres als amtierender Titelverteidiger gilt. Seit 2020 agiert er als Solo-Künstler und Produzent und veröffentlichte unter anderem zwei eigene Studioalben, die dem Genre Experimental-Rap mit Einflüssen von Hyperpop, Synthiepop/-rap und Industrial zuzuordnen sind.

Allgemeines[Bearbeiten]

Peat stammt ursprünglich aus Nordrhein-Westfalen. Bereits im Alter von 12 Jahren begann er mit dem Rappen und Produzieren[1]. Bis 2019 war er vor allen Dingen in der deutschen Battlerapszene aktiv, konzentrierte sich dann später aber auf das Musizieren außerhalb des Battleraps. Immer wieder herausstechend bei Peats Veröffentlichungen ist, dass er selbst produziert. Sowohl seine Videos als auch die Songs, von den Instrumentals bis hin zum Mixing, produziert er bis auf wenige Ausnahmen selbst. Immer wieder produziert er zudem Beats und Videos für andere Künstler*innen.

Seine musikalische Prägung erhielt Peat unter anderem durch die Inspiration seines Vaters, der selbst als Musiker aktiv ist und mit dem Peat bis heute immer wieder in seiner Musik zusammenarbeitet[2].

Battlerapkarriere[Bearbeiten]

Peat nahm von 2014 - 2018 an diversen Battlerapturnieren teil und erlangte schließlich als Mitglied von Team Reiben im Kontext des BLB 2017 größere Bekanntheit. Passend zu diesem „Bundesländer-Battle“ nannten sie sich Team Nordreib-Westfalen und kamen dort bis ins Halbfinale.[3]

2018 nahm Peat am VBT teil und konnte mit einer Wertung von 66:52 im Finale gegen Engine Itano (fka Dr. Lucs) gewinnen. Da es sich 2018 um die finale Staffel des VBTs handelte, bleibt Peat somit bis heute der amtierende Titelträger.

Nach seinem Sieg im VBT 2018 nahm Peat noch vereinzelt unter verschiedenen Namen an anderen Turnieren teil und kündigte dann an, sich fortan weniger mit Battlerap zu befassen und künftig an Alben und EPs zu arbeiten. 2020 trat Peat jedoch noch vereinzelt im Battlerapkontext in Erscheinung, unter anderem in einem Virtual On Beat Battle gegen Phasenkind bei DLTLLY.[4]

Werdegang ab 2019[Bearbeiten]

Parallel zum VBT 2018 erschien am 31. Dezember 2018 die Single "Blind" exklusiv auf YouTube mitsamt Musikvideo. Fast genau ein Jahr später folgte mit "Griff" die erste Single aus seinem Debütalbum. Zusätzliche koppelte er die Singles "Mittlerweile" und "Die Falsche Hose" aus, letzterer erschien am Releasetag des Albums auf dem Kanal von rappers.in. Am 17. März 2020 debütierte er mit seinem Album "Weit Weit Weg". Nur einen Monat nach dem Debütalbum erschien die Single "Crib". Im Mai nahm er an der #hot16challenge2 Teil, um auf eine Spendenaktion im Kontext der COVID-19 Pandemie aufmerksam zu machen.[5]

Am 20.11.2020 erschien die Single "Krieg"[6] inklusive Musikvideo als Vorbote auf das zweite Album des Künstlers mit dem Namen "Das Fest". Es folgte eine Albumauskopplung gemeinsam mit Rapper Duzoe unter dem Titel "Peter und der Wolf"[7] sowie das Musikvideo zum Fokustrack "Das Leben ist ein Fest" am Vorabend der Albumveröffentlichung[8]. Laut.de schreibt über den musikalischen Stil des Album: "Mehr Musical als Rap-Platte, lassen die kinematografisch verspielten Produktionen und Strukturen das Loop- und Schablonenhafte des Rap hinter sich. [...] Wer hätte gedacht, dass sich dieser einst unscheinbare Battlerapper binnen kürzester Zeit als musikalischer Wunderknabe mit unverkennbarer künstlerischer Handschrift entpuppt?"[9]

Nach der Veröffentlichung des Albums "Das Fest" erschienen mit "Midvinter"[10] (gemeinsam mit Thizzy) und "Wario Ware"[11] (feat. Taby Pilgrim) zwei Feature-Singles mit Musikvideos. Ab August 2022 veröffentlichte Peat für fünf Monate jeweils eine Live-Version älterer Songs auf seinem YouTube-Kanal.[12] Seit 2022 spricht Peat auf den sozialen Netzwerken wiederholend von einem dritten Studioalbum, dessen Release mutmaßlich für 2023 geplant ist.[13]

Diskografie[Bearbeiten]

Alben und EPs

  • 2020: Weit Weit Weg (Album)
  • 2021: Das Fest (Album)

Singles

  • 2018: Blind
  • 2019: Griff
  • 2020: Mittlerweile
  • 2020: Die Falsche Hose
  • 2020: Crib
  • 2020: Krieg
  • 2021: Peter und der Wolf feat. Duzoe
  • 2021: Das Leben ist ein Fest
  • 2021: Midvinter feat. Thizzy
  • 2022: Wario Ware feat. Taby Pilgrim

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Musikexpress. All Eyez On Me: Peat. Abgerufen am 21.11.2022
  2. Musikexpress. All Eyez On Me: Peat. Abgerufen am 21.11.2022
  3. Popshot: Bundesländer Battle > NRW gewinnt beim #BLB2017. 27. Februar 2018, abgerufen am 4. Dezember 2020.
  4. Peat. Abgerufen am 4. Dezember 2020.
  5. Aktuelle Releases. In: Peat. Abgerufen am 4. Dezember 2020 (deutsch).
  6. Youtube. Peat - Krieg. Abgerufen am 21.11.2022
  7. Youtube. Peat - Peter und der Wolf feat. Duzoe. Abgerufen am 21.11.2022
  8. YouTube. Peat - Das Leben ist ein Fest. Abgerufen am 21.11.2022
  9. Laut.de. Kritik: Peat. Zwischen Lofi-Appeal und Battlerap-Sozialisierung. Abgerufen am 21.11.2022
  10. Youtube. Peat & Thizzy - Midvinter. Abgerufen am 21.11.2022
  11. Youtube. Peat - Wario Ware feat. Taby Pilgrim. Abgerufen am 21.11.2022
  12. Youtube. Peat. Abgerufen am 21.11.2022
  13. https://twitter.com/Peat_Gloim/status/1577280250228051968?s=20&t=N3Uw6j_rtVkLnaEqNlCEjw


Diese artikel "Peat (Rapper)" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Peat (Rapper).