Welcome to EverybodyWiki ! Sign in or sign up to improve or create : an article, a company page or a bio (yours ?)...


Stephan Bentzel

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche



Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Stephan Bentzel (* 26. Dezember 1973 in Bamberg, vollständiger Name Stephan Graf von Bentzel-Sturmfeder-Horneck) ist ein zeitgenössischer Künstler. Er arbeitet seit 2002 als freischaffender Maler. Seit 2010 lebt und wirkt er auf Schloss Thurn in Heroldsbach. Er wird von der Galerie Robert Weber-Lichtkreuzung in München vertreten.

Kunstausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
  • 1993: Art A Level Malvern Boys College, England
  • 1994–1998: Grafik Design Studium München, Deutschland
  • 2001–2003: Bachelor of Fine Arts London Institute, England
  • 2003–2005: verschiedene Kunstprojekte in München
  • 2006–2007: klassische Kunstausbildung, Alexander Schwatz

Maltechnik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerist Robert Weber äußerte sich zu Bentzels Stil wie folgt:

»Stephans Technik ist wie er: eigen, intensiv und unglaublich ausdrucksstark. Er schafft es, in einem technisch versierten Akt expressionistischen Bildausdruck mit Farbkraft und bildlicher Darstellung zu vereinen, in einer Kombination aus auslasierender und pastoser Maltechnik, aufgetragen mit einer freien Auswahl von Medien, gehen seine Farben Symbiosen miteinander und dem Malgrund ein. Mal lässt er sie laufen, mal stoppt er, dann löst er entstandenes durch Chemikalien auf um seine unübertreffliche Vielschichtigkeit zu erzeugen. Seine Werke vereinen Konzeption mit künstlerischer Freiheit und technische Perfektion mit einer eigenen, stets wieder zu erkennenden Formensprache geladen voll intensiver Emotion welche die Gefühle des Rezipienten herausfordert.«

Bentzel selbst beschreibt seinen Stil als expressionistisch.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stephan Bentzel teilt sein Œuvre selbst in Zyklen ein, da er es ablehnt, seinen Bildern Namen zu geben, da diese den Betrachter beeinflussen würden. Seine Zyklen sind meist nach dem Aufenthaltsort zum Entstehungszeitpunkt benannt und stilistisch in sich geschlossen. Die Nummerierung innerhalb der Zyklen ist willkürlich gesetzt.

Sie sind in folgender Reihenfolge gelistet:

  • 1. Granada
  • 2. Jägersburg
  • 3. Linke Flügel
  • 4. Gößweinstein (aktuell in Arbeit)

Ausstellungen und Projekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994: Schloss Thurn, Heroldsbach
  • 1995: Kunstprojekte Weingut Sturmfeder
  • 1998: Gruppenausstellung, Blocherer Akademie, München
  • 1999: Exhibiton Mark Hiley, London
  • 2001: Paint Explosion; Artist Group, London
  • 2006: Ausstellung Nina Böttinger, München
  • 2007: Ausstellung Gerhard Mair, München
  • 2008: Ausstellung, Galerie Reygers, Lourdes Kinderzug
  • 2009: Gründung der Sturmfederprojects (Kunst-Ausstellungsprojekt)
  • 2010: Ausstellung Artothek Oberfranken
  • 2012: Ausstellung Schloss Jägersburg „ Bleiben ist nirgends“
  • 2013: Ausstellung München Neumarkterstraße
  • 2013: Ausstellung im Kunstprojekt StuttgartONE mit Einzelsaal
  • 2013: Einzelausstellung in der Galerie Robert Weber 10.10- 23.11, München


Diese artikel "Stephan Bentzel" ist von Wikipedia