SynErGame

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



SynErGame
StudioDeutschlandDeutschland LAB132
Erstveröffent-
lichung
November 2020
PlattformWebbrowser
GenreCasual Game
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungMaus
MediumBrowserspiel
SpracheDeutsch

SynErGame ist ein Browserspiel aus dem Forschungsprojekt Kopernikus SynErgie, dessen Ziel es ist, das Stromnetz einer Stadt zu stabilisieren, indem Stromangebot und Stromnachfrage durch Energieflexibilität ausgeglichen werden. SynErGame wurde vom Entwickler LAB132 umgesetzt.

Spielprinzip[Bearbeiten]

In SynErGame müssen Spielende einen Blackout des Stromnetzes einer Stadt verhindern, indem sie die Produktionsprozesse von Industriewerken so anpassen, dass Stromangebot und Stromnachfrage im gesamten Stromsystem übereinstimmen. Dafür können sie Aufträge in Fabriken verschieben oder Prozessparameter anpassen. Was in den ersten Runden noch einfach ist, wird von Runde zu Runde schwieriger: Wetter und Tageszeit sorgen für eine zunehmend schwankende Energieversorgung. So müssen Spielende immer schneller immer größere Angebot-Nachfrage-Unterschiede ausgleichen. Dabei können Spielende selbst wählen, ob sie 20 oder 30 Runden spielen wollen[1].

Abhängig vom eigenen Handeln erreichen die Spielenden zum Spielende eine Punktzahl, die sich aus der erreichen Abweichung zwischen Stromangebot und Stromnachfrage ergibt: Je kleiner diese Abweichung ist, desto größer die erreichte Punktzahl. Während des Spiels sieht der Spielende diese Abweichung in Form der Netzfrequenz.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hintergrund des Spiels ist es, dem Spielenden die Herausforderungen der Energiewende zu verdeutlichen. Um die Ziele des Pariser Klima-Abkommens zu erreichen, will Deutschland seine Stromversorgung bis 2050 weitestgehend auf erneuerbare Energien umstellen. Mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien nehmen jedoch auch Schwankungen im Stromnetz zu. Energieflexibilitätstechnologien, wie sie unter anderem im Forschungsprojekt Kopernikus SynErgie entwickelt werden, helfen dabei, diese Schwankungen auszugleichen[2].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. SynErGame: Online erleben, wie Energieflexibilität in der Praxis funktioniert. Abgerufen am 19. Januar 2021.
  2. Alexander Sauer, Eberhard Abele, Hans Ulrich Buhl: Energieflexibilität in der deutschen Industrie: Ergebnisse aus dem Kopernikus-Projekt - Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung (SynErgie), Stuttgart: Fraunhofer Verlag, ISBN 978-3-8396-1479-2


Diese artikel "SynErGame" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:SynErGame.