You can edit almost every page by Creating an account. Otherwise, see the FAQ.

TEGEWA

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Logo
Logo

Der Verband der Hersteller von Textil-, Papier-, Leder- und Pelzhilfs- und -farbmitteln, Tensiden, Komplexbildnern, Antimikrobiellen Mitteln, Polymeren Flockungsmitteln, Kosmetischen Rohstoffen und Pharmazeutischen Hilfsstoffen oder verwandten Produkten, kurz Verband TEGEWA e. V., ist ein Fachverband der deutschen chemischen Industrie und vertritt die Interessen von über 100 Mitgliedsunternehmen[1], die Chemikalien für die industrielle Verwendung herstellen. Dazu zählen Hilfsmittel, die Produkt- oder Prozesseigenschaften verbessern bzw. die benötigt werden, um Endprodukte wie Papiere, Textilien oder Lederwaren herstellen zu können, sowie Rohstoffe für die Kosmetik- und für die Waschmittelindustrie.

Zu den Aufgaben der Geschäftsführung in Frankfurt/Main zählen Lobbying und Dienstleistungen, die in Zusammenarbeit mit nationalen und europäischen Dach- und Kundenverbänden erarbeitet und den Mitgliedsunternehmen zur Verfügung gestellt werden.

TEGEWA ist Mitglied im Verband der Chemischen Industrie (VCI), beim europäischen Tensidverband CESIO („Comité Européen des Agents de Surface et de leurs Intermédiaires Organiques“) und beim Europäischen Verband der Hersteller kosmetischer Rohstoffe (EFfCI).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Verband gründete sich 1951 im damaligen Taunus-Hotel in Wiesbaden als Zusammenschluss dreier Fachvereinigungen. Der damalige Name lautete noch „Verband der Textilhilfsmittel-, Lederhilfsmittel- und Gerbstoffindustrie“. Erst in den 1960er Jahren folgten die Waschrohstoffe, die schließlich auch zum Namen „TEGEWA“ führten. Erster Geschäftsführer des Verbandes war von 1951 bis 1972 Wolff Scheer. Ihm folgte 1972 bis 2001 Lothar Noll. Seit 2001 ist Alex Föller Geschäftsführer.

Organisation[Bearbeiten]

Die Mitgliederversammlung ist oberstes Organ des Verbandes. Hier wird unter anderem der Vorstand gewählt und der Haushalt genehmigt. Der Vorstand des Verbandes besteht aus zwölf Vertretern der Mitgliedsunternehmen. Vorstandsvorsitzender des Verbandes ist seit Juni 2018 Jürgen Heck. Über den Verband sind mehr als zwanzig interne Gremien wie Fach- und Arbeitsgruppen, Fachausschüsse und Erfahrungsaustauschkreise organisiert, in denen Vertreter der Mitgliedsfirmen sich über die für ihre Tätigkeitsschwerpunkte relevanten Fragestellungen austauschen können.

Verbandsarbeit[Bearbeiten]

Wie in jedem Verband bilden insbesondere die Arbeits- und Erfahrungsaustauschtreffen der in den verschiedenen Gremien organisierten Mitgliedsfirmen einen wesentlichen Bestandteil der verbandlichen Arbeit. Hier werden gemeinsame Positionen erarbeitet sowie Problemstellungen, technische Umsetzungsfragen und branchenspezifische Fragestellungen diskutiert. Einen Fokus der Verbandsarbeit bildet seit 2006 die Hilfestellung bei der Umsetzung der REACH-Verordnung. Weitere Themen reichen von Nachhaltigkeit über die Umsetzung der Biozidverordnung bis zu Öko-Labels und Green Public Procurement. Auf europäischer Ebene arbeitet der Verband seit einigen Jahren mit dem europäischen Textilverband Euratex, nationalen Textilverbänden oder anderen nationalen Chemieverbänden wie z. B. Federchimica (Italien), dem europäischen Tensidverband CESIO oder ETAD, dem europäischen Farbstoffverband, zusammen. Der im Jahr 2000 gegründete europäische Verband der Hersteller kosmetischer Rohstoffe EFfCI (The European Federation for Cosmetic Ingredients) wird vom Management der TEGEWA betreut. Dieser Verband vertritt die Interessen der Hersteller gegen öffentliche Institutionen und Behörden, Wirtschaftsvereinigungen und nichtstaatliche Organisationen.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]


Diese artikel "TEGEWA" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:TEGEWA.