Die Versenker

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Die Versenker
Allgemeine Informationen
Herkunft Köln, Deutschland
Genre(s) Rock
Gründung 2010
Auflösung 2018
Website www.die-versenker.de
Letzte Besetzung
Bass
Tobias Görtzen
Schlagzeug
Denis Sarp
Gitarre, Gesang
Marvin Ochmann
Ehemalige Mitglieder
Marcel Stoffels

Die Versenker waren eine deutschsprachige Rockband aus Köln, die 2010 gegründet wurde. Nach zwei Alben mit Produzent Jon Caffery (u. a. Die Toten Hosen) gab es im Jahr 2014 einen Sängerwechsel. 2017 wurde ihr drittes und letztes Album “Trebüt” unter dem Label Motor Music veröffentlicht.

Geschichte[Bearbeiten]

Tobias Görtzen, Denis Sarp und Marcel Stoffels gründeten zur Zeit ihres Musikstudiums zunächst eine Coverband, in der sie vornehmlich Titel von Interpreten wie den Foo Fighters, Blink-182 oder Die Ärzte spielten. Nachdem erste eigene Lieder folgten, entstand die Band "Die Versenker". Zur Namensgebung gibt es viele Theorien – am ehesten der Wahrheit entspricht aber die, in der sich die Band dazu äußert, dass ein Veranstalter mit eifeler Dialekt bei ihrer Ankunft auf sie zukam und "Do kumme de Versenker" sagte. Belustigt und verwundert nahmen die drei den Namen an und damit war klar, dass die eigene Musik in Zukunft unter diesem Namen veröffentlicht werden wird. Das Debütalbum "..., dass ich völlig austicke" wurde von Jon Caffery produziert und am 13. Januar 2012 veröffentlicht. Nach Veröffentlichung des zweiten Albums "Wertlos" gaben die Versenker bekannt, dass ihr Sänger und Gitarrist Marcel Stoffels die Band verlässt.

2014 begaben sich Görtzen und Sarp auf die Suche nach einem neuen Frontmann und lernten Marvin Ochmann über die Musiker-Plattform "backstage pro" kennen. Marvin brachte eigene Einflüsse in die Band, es entstand die Single "Sensation" und damit einhergehend ein neuer Bandsound. 2015 veröffentlichte die Band die "Meer&Strand-EP" und ging auf Tour durch acht Bundesländer.

2016 arbeitete die Band mit verschiedenen namhaften Produzenten zusammen (u. a. Clemens Matznick – Revolverheld/Guano Apes, Florian Nowak – Jennifer Rostock/Itchy Poopzkid, Vincent Sorg – Die Toten Hosen/Broilers) und und veröfetnliche am 10. März 2017 ihr drittes Album "Trebüt" beim Label Motor Music.[1]

Im Verlauf des Jahres 2017 gab die Band ihre Auflösung bekannt. Als Gründe gaben sie den hohen zeitlichen Aufwand an, welcher sich mit der Lebenssituation der Künstler nicht mehr vereinbaren ließe[2]. 2018 gingen sie auf Abschiestour.[3] Das letzte Konzert spielte die Band am 27. Juli 2018 beim RurseeRock in Rurberg, unter anderem neben der Kölschrock-Band Kasalla[4]. Sie spielten über 200 Konzerte.[5]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2012: ..., dass ich völlig austicke (Album)
  • 2012: Auseinander (Single)
  • 2012: Katzenberger (Single)
  • 2012: Nein (Single)
  • 2013: Wertlos (Album)
  • 2014: Sensation (Single)
  • 2015: Meer & Strand (EP)
  • 2017: Trebüt (Album, Motor Music)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Versenker: Trebüt (Review) musikreviews.de
  2. Home. Abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).
  3. Ein Festival für alle Tonlagen
  4. rursee ROCK präsentiert Kasalla. Abgerufen am 14. Juli 2018 (deutsch).
  5. Gemeinsam sind wir stark! domradio.de


Diese artikel "Die Versenker" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Die Versenker.