Gebrauchtmacs.de

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Gebrauchtmacs.de
Rechtsform GmbH
Gründung 1998
Sitz Bad Sassendorf

Die Gebrauchtmacs.de GmbH ist ein deutsches Unternehmen für die Rücknahme, Aufbereitung und den anschließenden Online-Verkauf von Elektronikprodukten mit Sitz in Bad Sassendorf.

Im Gegensatz zu vielen Neugründungen in diesem Sektor startete die eigene Website für den Wiederverkauf der gebrauchten und generalüberholten Elektronikprodukte bereits im Jahr 2001 unter www.gebrauchtmacs.de. Damit gilt es als Re-Commerce und Nachhaltigkeits-Vorreiter und Mitbegründer einer ganzen neuen Branche. Zudem agiert es als Fachhändler für generalüberholte IT-Produkte mit spezifischer, persönlicher Beratung und einem abgestimmten Produktportfolio.

Geschichte[Bearbeiten]

Hochwertige Computer waren in den 1990er Jahren nur zu sehr hohen Preisen zu bekommen und deshalb in Klassen- und Wohnzimmern kaum vorstellbar. Deshalb entstand die Idee, Hightech auch für Bildungseinrichtungen, alle Privatpersonen und kleine und mittelständische Unternehmen bezahlbar und zugänglich zu machen, indem das Leben bereits genutzter IT-Produkte verlängert wird. Gleichzeitig sollten bereits damals unter hohem Energie- und Ressourcenaufwand hergestellte IT-Produkte nachhaltiger genutzt werden um Ressourcen zu schonen.

1998 startete das Unternehmen noch als Einzelunternehmen in einer kleinen Garage in Soest in Nordrhein-Westfalen. Computer wurden von Unternehmen angekauft, aufbereitet und telefonisch verkauft. 2001 startete dann mit www.gebrauchtmacs.de der erste eigene Webshop. Im Jahr 2002 entstand aus dem ehemaligen Einzelunternehmen eine GmbH. Seit 2006 führt Felix Vietze das Unternehmen unter ökologisch und ökonomisch nachhaltigen Leitlinien.

Im Jahr 2007 entstand dann unter www.maconline.de eine neue Internetpräsenz und großer Webstore. Der Umsatz hatte sich bis dahin bereits mehr als verzwanzigfacht.[1] 2012 startete unter ankauf.maconline.de eine eigene Verkaufsplattform, auf welcher Privat- und Geschäftskunden die Möglichkeit haben, ihre Altgeräte schnell zu Festpreisen verkaufen zu können.

2018 startete Maconline aufgrund des weiterhin starken Wachstums den Bau eines eigenen Technologie- und Servicezentrums[2], welches dann im Folgejahr 2019 erfolgreich bezogen wurde. Mittlerweile werden in der Maconline Service Factory jeden Monat tausende von Hightech-Produkten angeliefert, aufbereitet und anschließend über den eigenen Webstore an die neuen Nutzer in Europa verkauft und per Kurier versendet.[3]

Geschäftsmodell[Bearbeiten]

Maconline kauft gebrauchte Elektronikprodukte wie Smartphones, Tablets, Computer, Displays etc. insbesondere des Herstellers Apple zum Festpreis an. Die Firma leitet alle Warenströme in die zentrale Service Factory in Nordrhein-Westfahlen. Dort werden die Geräte erfasst, geprüft, ihre Daten sicher und zertifiziert gelöscht, aufbereitet und anschließend online an Kunden verkauft und versendet. Der Ankauf erfolgt über die eigene Plattform ankauf.maconline.de und ein Netzwerk aus Partnerfirmen. Der Verkauf erfolgt über die Website.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unternehmensregister. Abgerufen am 20. Januar 2021.
  2. Gewerbegrund: Erweiterungsfläche im Lohner Klei so gut wie weg. 13. September 2018, abgerufen am 20. Januar 2021.
  3. Nachhaltigkeit wird in PC und Co. nicht wirklich verkabelt. 12. Januar 2021, abgerufen am 20. Januar 2021.


Diese artikel "Gebrauchtmacs.de" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Gebrauchtmacs.de.