Hergard Rohwedder

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche



Hergard Rohwedder, geb. Toussaint (* 11. Juni 1933 in Königsberg; † 2. Mai 2019 in Düsseldorf) war eine deutsche Juristin und Ehefrau von Detlev Rohwedder.

Leben[Bearbeiten]

Hergard Rohwedder lernte während des Studiums ihren späteren Mann Detlev Rohwedder kennen, den sie 1960 heiratete.[1] Sie lebte zusammen mit ihrem Mann in Düsseldorf, wo sie als Rechtsanwältin zugelassen und gut vernetzt war. Außerdem war sie als Richterin in der Asylkammer des Verwaltungsgerichts Düsseldorf tätig.[1] Beim Attentat auf ihren Ehemann am 1. April 1991 wurde sie so schwer verletzt, dass sie ihren Beruf zwei Jahre lang nicht ausüben konnte.[2] Nach ihrer Darstellung in einem Interview mit dem Journalisten Michael Jürgs 2018 ist sie von einer Planung und Beteiligung der Stasi an dem Mord überzeugt, da die Treuhandanstalt, deren Präsident ihr Mann war, kurz davor stand, das verschwundene Parteivermögen der SED zu finden. „Eigentlich alle Politiker, die mit der früheren DDR etwas zu tun hatten“, würden davon ausgehen, dass die Stasi den Anschlag geplant habe. Diese Meinung wurde aufgrund der perfekte Planung der Tat auch von Sicherheitsexperten geteilt. Dieser Verdacht steht im Gegensatz zur Vermutung der Bundesanwaltschaft, dass es die RAF gewesen sei. Wer der Täter war, ist auch gegenwärtig unklar.[2][3][4]

1999 gründete Hergard Rohwedder die FDP-nahe Stiftung „Liberales Netzwerk“ mit und war deren Stiftungsrätin.[5] Sie hat sich für gute Beziehungen zu Israel und den USA engagiert, wo ihre Tochter Cecilie mit ihrer Familie lebt.[6] Außerdem ging aus ihrer Ehe der Sohn Philipp hervor.[7] Sie starb im Mai 2019 in Düsseldorf im Alter von 85 Jahren.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen (2007)[8]

Film[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Hergard Rohwedder im Alter von 85 Jahren gestorben, handelsblatt.com, 9. Mai 2019
  2. 2,0 2,1 Michael Jürgs: Interview mit Hergard Rohwedder: Witwe des Treuhand-Chefs gibt neue Hinweise auf die Mörder ihres Mannes. 7. November 2018, abgerufen am 29. Juli 2022.
  3. Michael Jürgs: BKA: Die Jäger des Bösen. C. Bertelsmann Verlag, 2011, ISBN 978-3-641-06459-4 (com.ph [abgerufen am 27. April 2019]).
  4. Vor 30 Jahren ermordete die RAF in Düsseldorf den Treuhand-Chef – oder nicht?, derstandard.de, 1. April 2021, abgerufen am 30. Juli 2022
  5. Hergard Rohwedder tot: FDP würdigt ihren Einsatz ntv.de, 9. Mai 2019, abgerufen am 30. Juli 2022
  6. Artikel auf pressfrom vom 9. Mai 2019
  7. 75. Geburtstag: Hergard Rohwedder feiert mit Freundinnen, rp-online.de, abgerufen am 29. Juli 2022
  8. * Landesverdienstordenträgerinnen und -träger 1986 bis 2015 Diese Liste im pdf-Format wird offiziell von der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen als Download zur Verfügung gestellt (abgerufen am 11. März 2017).
  9. Heide Rampetzreiter: "Rohwedder": War es die RAF oder doch die Stasi? In: diepresse.com. 30. September 2020, abgerufen am 30. Juli 2022.


Diese artikel "Hergard Rohwedder" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Hergard Rohwedder.