Thomas Willich

Aus EverybodyWiki Bios & Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche




Thomas Willich ist ein deutscher Historiker und Lehrer.

Willich leitet das Humboldt-Gymnasium in Eichwalde.

Außerdem machte er sich mit Arbeiten zur mittelalterlichen Geschichte einen Namen und gilt als ausgewiesener Experte zu dieser Materie.

Seine Dissertation behandelt das Magdeburger Domkapitel im Spätmittelalter, weitere Veröffentlichungen beschäftigen sich mit der Geschichte der Magdeburger Kirche und der spätmittelalterlichen Reichsgeschichte.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der Rangstreit zwischen den Erzbischöfen von Magdeburg und Salzburg sowie den Erzherzogen von Österreich : ein Beitrag zur Verfassungsgeschichte des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation (ca. 1460-1535), Salzburg 1994.
  • Quellen zur spätmittelalterlichen Geschichte : Liechtensteiner Kirchen und Kapellen aus dem Repertorium Germanicum (1378-1464) : mit einem Urkundenanhang, Zürich 1999.
  • Regesten Kaiser Friedrichs III. Teil: H. 12., Die Urkunden und Briefe des Österreichischen Staatsarchivs in Wien, Abt. Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Wien/ Köln/ Weimar 1999.
  • Wege zur Pfründe - die Besetzung der Magdeburger Domkanonikate zwischen ordentlicher Kollatur und päpstlicher Provision 1295 - 1464, Tübingen 2005.
  • Das Lehnswesen in Deutschland im hohen und späten Mittelalter, 3. Auflage, Stuttgart 2011.

Weblinks[Bearbeiten]


Diese artikel "Thomas Willich" ist von Wikipedia The list of its authors can be seen in its historical and/or the page Edithistory:Thomas Willich.